DirectX12 offiziell angekündigt: Mehr Power für Xbox One, PC und Windows Phones

Martin Maciej 5

Im Rahmen der Game Developer Conference hat Microsoft DirectX 12 angekündigt. Die neue Grafik-API ist mit Direct 3D ausgestattet und erscheint zu Weihnachten 2015. Eingesetzt werden soll es auf allen Plattformen von Microsoft.

DirectX12 offiziell angekündigt: Mehr Power für Xbox One, PC und Windows Phones

Das heißt, dass sowohl Windows, als auch das Windows Phone und Xbox One von DirectX 12 profitieren werden. Spiele sollen durch den Einsatz von DirectX 12 mehr Leistung aus der Xbox One holen.

DirectX12: Mehr Performance und Geschwindigkeit

Die Schnittstelle wurde laut Microsoft großflächig überarbeitet und soll mehr Speed und Perfomance bringen. DirecX12 soll hierfür noch enger mit der Hardware zusammenarbeiten. Zudem wurde eine optimierte Verteilung der Berechnungen zwischen Prozessor und Grafikchip für eine optimale Perfomance verlautbar. Dank DirectX12 können Entwickler auf fortgeschrittene Funktionen von Chips in modernen Grafikarten zugreifen und so moderne GPU-Hardware voll ausnutzen. Die Grafik-API kommt mit einer verbesserten Low-Level-Hardware-Abstraktion und soll für eine bessere Perfomance in Spielen sorgen. Im Rahmen der GDC wurde die Low-Level-API mittels Forza 5 auf einer Xbox One vorgestellt.

DirectX 12 soll mit 80 % aller aktuell verkauften PCs laufen

Mit Direct3D 12 sollen die Ergebnisse der Xbox One auch auf den PC und Windows Phones übertragbar sein. Hierfür zeigte Microsoft eine Tech Demo. Laut Aussagen des Redmonder Konzerns soll DirectX 12 auch auf derzeitigen Rechner funktionieren und in vielen Fällen keine neue Grafikkarte nötig sein. Hierbei nennt Microsoft die Zahl von 80 % der aktuell verkauften Gamer-PCs, die mit DirectX 12 kompatibel sein werden. Direct3D 12 soll nicht das einzige Feature von DirectX 12 sein. Eine Präsentation weiterer Tools hat Microsoft während der Game Developer Conference allerdings nicht vorgenommen. Eine auf DirectX 12 umgeschriebene Version von 3D Mark soll laut Microsoft Blog rund 50 % bessere Nutzung der CPU-Leistung demonstrieren. Welche Windows-Versionen in den Genuss von DirectX12 kommen, dazu schweigt Microsoft.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung