DriveLetterView

Marco Kratzenberg

DriveLetterView zeigt alle angeschlossenen USB-Laufwerke an und ermöglicht uns, bei jedem Laufwerk dauerhaft den Laufwerksbuchstaben zu ändern.

Sobald ein USB-Laufwerk an einen Windows Computer angeschlossen wird, bekommt es einen Laufwerksbuchstaben verpasst. Dieser wird, zusammen mit der Identität dieses Laufwerkes, in der Windows Registry gespeichert. Dadurch ist mit hoher Wahrscheinlichkeit gesichert, dass genau dieses Laufwerk beim nächsten Mal denselben laufwerksbuchstaben erhält.

Diese Technik ist aber nicht hundertprozentig sicher und die Laufwerksbuchstaben sind auch nicht für alle Zeiten reserviert. Schließlich gibt es nur so viele wie das Alphabet Buchstaben hat und dann ist Feierabend. Und das wiederum bedeutet, dass verschiedene Laufwerke und USB-Sticks denselben Laufwerksbuchstaben zugeordnet bekommen. Oder aber, dass ein USB Device immer wieder einen neuen Buchstaben bekommt.

Das funktioniert in der Regel natürlich auch und ist für viele sicher kaum ein Problem, aber schon wenn man auf einem USB-Drive etwas installiert und eine Verknüpfung aufs Windows-Desktop legt, sind Schwierigkeiten vorprogrammiert.

An dieser Stelle setzt das Tool DriveLetterView an. Es zeigt uns die aktuellen Laufwerksbuchstaben-Zuordnungen an und kann dabei sogar einige Laufwerke darstellen, die derzeit nicht angeschlossen sind. Wir haben nun die Möglichkeit, für jedes angeschlossene Laufwerk einen neuen Buchstaben festzulegen. Wird ein Laufwerksbuchstabe angezeigt, ist aber gar nicht besetzt, so können wir ihn aus der Liste löschen und wieder freigeben.

Praktisch ist auch die Möglichkeit, zu jedem Laufwerksbuchstaben direkt in die Windows-Registry springen zu können. Wenn der entsprechende Schlüssel dort gelöscht wird, können wir die Verknüpfung einer Laufwerksidentität mit einem Laufwerksbuchstaben auch aufheben. Beim nächsten Anschließen bekommt das Gerät einen neuen Buchstaben und wenn uns der nicht passt, können wir ihn immer noch mit DriveLetterView ändern!

Wer tatsächlich Probleme haben sollte, dass die wenigen Menüpunkte dieses Programms auf Englisch sind, kann sich auch eine deutsche Sprachdatei downloaden.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

* Werbung