DriverBackup!

Marco Kratzenberg

Mit wenigen Klicks kann das Freeware-Tool DriverBackup! alle in Windows installierten Treiber sichern und sie auf Wunsch jederzeit wiederherstellen.

Mit diesem Werkzeug gehören Treiberprobleme der Vergangenheit an. Egal, ob man das System nach einem Virenbefall neu aufsetzen muss oder irgendetwas nach einem festplattenschaden nicht mehr richtig läuft – DriverBackup kann die installierten Treiber jederzeit zurückholen. Man kann beispielsweise das gesamte Treiberpaket auf CD oder DVD sichern und sie im Falle eines Schadens komplett oder auch einzeln wiederherstellen.

Nach dem Start des portablen Programms kann man es zunächst einmal auf die deutsche Sprache umstellen. Dann scannt das Tool das gesamte Windows-System nach den installierten Treibern und listet sie übersichtlich auf.

Der Button Backup starten öffnet ein neues Fenster, in dem der Anwender einige wichtige Einstellungen vornehmen kann. Neben den üblichen Angaben, wie etwa dem Speicher-Pfad und der Beschreibung, ist das vor allem ein Haken ganz unten. Dort gibt es nämlich die Option „Dateien zur automatischen Wiederherstellung der Treiber erzeugen“. Wird hier ein haken gesetzt, dann speichert das Programm nicht nur alle Treiber (was durchaus dreistellige MB ergeben kann!), sondern darüber hinaus auch die nötigen Programmdateien, mit denen man sie später wiederherstellen kann.

Kopiert man dann den Inhalt dieses Ordners später auf einen USB-Stick, auf eine CD oder DVD, dann startet DriverBackup automatisch und bietet die Wiederherstellung der gesicherten Treiber an. Bequemer kann man seine Treiber-Sicherung nicht gestalten. Da das Programm portabel ist, muss es weder zur Sicherung noch zu Wiederherstellung der Windows-Treiber installiert werden.

Das kleine Programm zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass viele Features automatisch ablaufen und auch für Laien geeignet sind. Im Zweifelsfall sichert man einfach alles, was von dem Programm gefunden wurde. Bei der Wiederherstellung hat man immer noch die Auswahlmöglichkeit. Auf jeden Fall sollte man daran denken, seine gesicherten Treiber sofort danach auf einen anderen Datenträger zu transferieren. Bei einem Crash der Festplatte sind sonst die Treiber und die gesicherten Treiber gleichzeitig weg.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

* gesponsorter Link