Mit DVD Flick kann man die eigenen Videos in DVDs mit eigenen Menüs umwandeln, die sich anschließend auf jedem handelsüblichen DVD-Player abspielen lassen.

 

DVD Flick

Facts 

Das Freewareprogramm DVD Flick ist ein komfortables DVD-Authoring-Werkzeug, mit dem selbst gefilmte oder sonstige Videos von der Festplatte oder anderen Speichern in DVDs mit neuer Menüstruktur umgewandelt werden können. Neben Menüs beherrscht DVD Flick auch die Verarbeitung von Untertiteln und Soundtracks.

Um eine neue DVD zu erstellen, wählt man zunächst alle Videos aus, die auf der eigenen DVD Platz finden sollen. Allen ausgewählten Videos gibt man einen Title, die anschließend noch weiter bearbeitet werden können. Unter anderem kann man die Videos in einzelne Kapitel (Chapter) unterteilen. Die Videos können weiter bearbeitet werden, indem man zum Beispiel Untertitel oder Tonspuren ergänzt.

Nachdem alle Videos fertiggestellt wurden, klickt man auf den Project Settings-Dialog, in dem übergreifende Einstellungen wie der Name der DVD oder die Speichergröße des DVD-Rohlings festgelegt werden. Im Encoding Profile kann man festlegen, ob die DVD eher schnell berechnet oder eine bessere Bildqualität haben soll. Schließlich muss man nur noch einen Zielordner wählen, in dem DVD Flick die beim Brennen erstellten log-Files ablegen soll und schon kann man die selbst erstellte DVD brennen.

Das kostenlose Video-Tool DVD Flick beeindruckt insbesondere mit einer großen Zahl unterstützter Formate. Darunter befinden sich zum Beispiel AVI, MPG, MOV, WMV, ASF, FLV, Matroska, MP4 und viele, viele weitere. Auch bei den Codecs bietet DVD Flick eine breite Palette von unterstützten Dateiformaten, darunter MPEG-124 (XVid, DivX, etc.), Windows Media Audio und -Video, MP3, OGG Vorbis, H264 oder On2 VP56. Eine vollständige Liste der Container-, Audio- und Videoformate hat der Autor auf der Homepage bereit gestellt.

GIGA Wertung:
Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für DVD Flick von 3/5 basiert auf 24 Bewertungen.