eMule

Software Redaktion

eMule ist einer der bekanntesten Filesharing-Clients für das eDonkey2000-Netzwerk. Er ist eine verbesserte Alternative des ursprünglichen eDonkey Client, der mittlerweile nicht mehr existiert. Seit der Version 0.50a wird das Kad-1.0-Netz nicht mehr unterstützt. Jeder eMule-Nutzer ist mit einem Server, also dem eDonkey-Netzwerk, verbunden.

Hinweis: Ebenfalls erhältlich ist eMule Plus als Client mit erweitertem Funktionsumfang.

Dadurch wird ermöglicht, dass die gesuchten Daten und Dateien von mehreren Quellen gleichzeitig bezogen werden können. Aufgrund dieser Vernetzung wird die Download-Geschwindigkeit erhöht. Geht ein User offline, können die Daten von den Usern bezogen werden, die online sind.

Giga eMule Video Overview.

Außerdem verfügt eMule über eine Vorschaufunktion. Videos und Datenarchive können angeschaut und auf Inhalte überprüft werden, bevor sie komplett heruntergeladen wurden. eMule unterstützt Dateien mit einer Größe bis zu 256 GByte. Mit eMule lassen sich Kollektionen erstellen, so dass es möglich ist, zusammenhängende Dateien im Netz zu finden.

Seit der aktuellsten Version 0.50a sorgt ein neuer Algorithmus zum Verifizieren von Dateien dafür, dass korrupte Files reduziert und die Download-Geschwindigkeit erhöht wurde. Mit Hilfe des integrierten IRC-Client können eMule- User miteinander chatten.

Emule ist so programmiert, dass man es via Webschnittstelle von jedem Rechner aus fernsteuern kann. Dadurch ist ein Abschalten des Sharing-Dienstes fast ausgeschlossen. Eine Auflistung aller Besonderheiten und Funktionen von eMule ist auf der Herstellerseite zu finden.

eMule Plus mit erweiterten Funktionen

Die kostenlose Open-Source-Freeware eMule Plus ist eine Version des populären Filesharing-Clients eMule. eMule ist ein freier Filesharing-Client für das eDonkey2000-Netzwerk (kurz eD2K). Mit einem Anteil von über 90 % im Netzwerk bildet eMule den Standard-Client für das Netzwerk. eD2K war lange Zeit vor allem in Deutschland eines der populärsten Filesharing-Netze, es nutzt sowohl das Peer-to-Peer-Prinzip als auch das Client-Server-Prinzip. eMule Plus ist veröffentlicht unter der General Public License (GPL).

Durch die Open-Source-Vorlage von eMule war es möglich, eine modifizierte Version der Anwendung zu entwickeln, die gegenüber dem Original-Client über einen erweiterten Funktionsumfang verfügt und auch mit einer optimierten Schnelligkeit besticht. Auch die CPU-Auslastung ist beim Einsatz von eMule Plus geringer als beim Originalprogramm. Der aktualisierte Client bietet etliche zusätzliche Funktionen, unter anderem mehr Einstellungsmöglichkeiten, Auto-Prioritäten und ein optimiertes Design. Außerdem lassen sich mit eMule Plus auch schnell und einfach Server-Listen aktualisieren oder auch gepackte RAR-Dateien einsehen.

Im Aufbau orientiert sich eMule Plus aber stark an seinem Vorgängerprogramm, die Benutzeroberfläche des Clients ist ebenfalls in die Bereiche Suche, Transfer und Dateien aufgeteilt. Der Client verbindet sich für Downloads mit mehreren Servern, falls gewünscht kann man über die Suchfunktion auch direkt im Programm nach Dateien suchen. Die Anwendung bietet außerdem eine integrierte Vorschaufunktion für noch nicht vollständig geladene Downloads sowie einen IRC-Client für Chatfunktionen.

Fazit: eMule ist kostenlos und laut Hersteller bzw. Entwickler-Team ohne Adware, Spyware und Werbung. Die Software ist einfach aufgebaut und verfügt über eine sehr übersichtliche Benutzeroberfläche. Urheberrechtlich geschützte Daten dürfen mit eMule nicht heruntergeladen werden.

Nutzer eines Apple-Computers nutzen die P2P-Software aMule, die eine Abwandlung von eMule darstellt.

Zu den Kommentaren

Kommentare

* Werbung