Mit dem Exif-Viewer könnt ihr herausfinden, unter welchen Umständen und Einstellungen ein digitales Kamerabild aufgenommen wurde. Das Freeware-Programm von Ralf Bibinger war ursprünglich für seine damaligen Olympus-Digigalkameras konzipiert, erweiterte sich dann aber schnell zum allgemeinen Exif-Ausleseprogramm für verschiedene Bildformate.

 

EXIF Viewer

Facts 

Video | Bildstile - Grundlagen der Fotografie

Bildstile - Fotografie Grundlagen - TUTORIAL

Exif-Viewer: Daten auslesen

Der Exif-Viewer liest die Exif-Dateien digitaler Bilder aus. So könnt ihr ohne weiteres nachvollziehen, unter welchen Einstellungen ein Foto gemacht wurde. In den Exif-Dateien verstecken sich neben dem Datum und Uhrzeit der Aufnahme viele nützliche Informationen für Fotografen und solche die es noch werden wollen. Unter anderem könnt ihr aus den Exif-Informationen folgende (wichtige)

Einstellungen herauslesen:

  • Blende
  • ISO-Wert
  • Belichtungszeit
  • Verwendeter Kameramodus
  • Zoomeinstellung
  • Blitz-Modus
  • Belichtungsmodus
  • Weißabgleich

Die Exif-Datei enthält aber noch viele weitere Informationen. Dazu könnt ihr natürlich auch Fotos von anderen Personen untersuchen und so feststellen, welche Kamera und welche Einstellungen derjenige genutzt hat, um das jeweilige Foto zu machen.

Der Viewer kann dazu mehrere Bilder unterschiedlichen Ursprungs gleichzeitig bearbeiten und in Verzeichnissen ablegen. Die gesammelten Daten können nach Excel exportiert und dort weiter verarbeitet werden. Neben der Anzeige der Kamera-Einstellungen habt ihr die Möglichkeit, das Datum der Exif-Datei zu ändern.

Canon PowerShot SX610 jetzt bei Amazon bestellen

Exif-Viewer: Heute noch nützlich?

Das Programm wurde schon seit einigen Jahren nicht mehr geupdatet, was man dem Design des kostenlosen Exif-Viewer auch stark ansieht. Ansonsten lässt sich die Hauptfunktion, also das Auslesen der Exif-Dateien, auch auf aktuellen Betriebssystem wie Windows 10 und 8.1 problemlos nutzen.

Andererseits ist es aber auch fraglich, ob man heutzuage überhaupt noch ein extra Tool benötigt, um Exif-Dateien auszulesen. Die meisten Bildbearbeitungsprogramme bieten selbst eine Funktion, um die Exif-Datei eines Fotos auszulesen. Und selbst ohne zusätzliches Programm ist das auslesen der wichtigsten Informationen unter Windows problemlos möglich. Dafür müsst ihr nur die Eigenschaften des jeweiligen Fotos aufrufen. Geht dafür wie folgt vor:

  1. Klickt mit einem Rechtsklick auf das gewünschte Foto.
  2. Wählt mit einem Linksklick Eigenschaften (ganz unten) aus.
  3. Klickt in dem Eigenschaftsfenster auf den Reiter Details.
  4. Scrollt runter bis zu Kamera. Hier findet ihr ebenfalls die Kamera und Einstellungen unter denen das Foto aufgenommen wurde.
  5. Wenn ihr noch etwas herunterscrollt gelangt ihr zu Erweiterte Fotoeigenschaften, wo ihr noch mehr Informationen zum Foto erhaltet.

Polaroid Dreibeinstativ (184 cm) jetzt bei Amazon bestellen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

GIGA Wertung:
Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für Exif-Viewer von 3/5 basiert auf 10 Bewertungen.