Flatbook: So nutzt ihr Facebook im neuen Design und ohne Werbung

Thomas Lumesberger 8

Wenn man Tag für Tag auf die gleiche Webseite geht und dort mitunter stundenlang stöbert, kann das Design schnell altbacken wirken. Ein praktisches Chrome-Plugin verleiht Facebook jetzt einen neuen Anstrich – und entfernt außerdem die Werbung.

Flatbook: So nutzt ihr Facebook im neuen Design und ohne Werbung

Das größte soziale Netzwerk der Welt gibt sich alle Mühe, eine möglichst ansprechende Webseite zu bieten. Wie bei fast allen Dingen sieht man sich aber nach einer gewissen Zeit einfach satt und will eine Veränderung. Da Facebook demnächst aber wohl keine großen Umbauarbeiten vornehmen wird, müssen die Nutzer selbst Hand anlegen. Das geht mit dem neuen Google Chrome-Plugin „Flatbook for Chrome“ ganz einfach und ein zusätzliches Schmankerl besitzt die Erweiterung obendrein: Mit der Installation des Plugins verschwindet nämlich die Werbung innerhalb des Facebook-Seite.

Flatbook for Chrome: Weg mit unnötigen Features

Die Oberfläche von Facebook ist mittlerweile ziemlich vollgeräumt und unübersichtlich – kein Wunder, schließlich bietet die Plattform dermaßen viele Funktionen und Anwendungen, die ein Großteil der Nutzer wahrscheinlich nicht einmal kennt. „Flatbook for Chrome“ macht damit aber kurzen Prozess und räumt die Oberfläche ordentlich auf. Ungenutzte Sektionen wie beispielsweise „Your Games“ oder „Recommended Games“ verschwinden mit dem Plugin kurzerhand einfach. Zudem wird das gesamte Interface überarbeitet und mit flachen Icons ausgestattet.

Obendrein verleiht die Erweiterung wieder etwas mehr Kontrolle über die Inhalte, die der Facebook-Nutzer sehen will. Aus unterschiedlichen Kategorien wie beispielsweise „Sport“, „Science“, „News“, „Technology“, „Funny“ und einigen anderen können bekannte Facebook-Seiten ausgewählt werden. Den Eingaben entsprechend werden dann die dazugehörigen Inhalte angezeigt. Zusätzlich dazu sind die eingeblendeten Inhalte nicht mehr mit Werbeanzeigen versehen, da diese einfach aus dem Stream geräumt werden.

Außerdem gibt es von den Machern des Chrome-Plugins noch die Möglichkeit,  die häufigsten Besucher des eigenen Profils einzusehen. Ob diese Statistik aber tatsächlich stimmt, wagen wir zu bezweifeln – immerhin bietet Facebook keine API für solch ein Feature.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Die besten Halloween-Sprüche zur Hexennacht, für WhatsApp, Facebook & Co.

Ein absolutes Must-Have

Zugegeben: die neue Oberfläche wirkt anfangs wenig vertraut, allerdings lohnt sich die Umgewöhnung. Durch die aufgeräumte Struktur sind Inhalte und Funktionen viel schneller auffindbar. Wenn ein Feature einmal der Abspeck-Kur zum Opfer gefallen ist, muss zudem nicht gleich wieder das Plugin deinstalliert werden. Eine Schaltfläche am linken oberen Bildschirmrand sorgt nämlich für ein schnelles Umschalten zwischen der alten Facebook-Oberfläche und Flatbook.

„Flatbook for Chrome“ kann im Chrome Web Store kostenfrei heruntergeladen werden.

Flatbook
Entwickler: Unbekannt
Preis: Kostenlos

Quelle: Chrome Web Store via t3n

Sony Xperia Z5 bei Amazon kaufen * Sony Xperia Z5 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Video: Facebook Instant Articles

Facebook Instant Articles.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link