FastStone Photo Resizer

Holger Blessenohl

Mit dem FastStone Photo Resizer können wir auf einen Schlag Massen von Bildern verkleinern, umbenennen, konvertieren, beschneiden und sie sogar mit Text oder Wasserzeichen markieren. Das Tool ist kostenlos und einfach zu bedienen.

FastStone Photo Resizer bietet unter einer Haube vieles, das man sich teilweise teuer erkaufen muss. Spezielle Programme, mit denen man Wasserzeichen in eigene Bilder einfügen kann, kosten bei anderen viel Geld. Hier bekommt man das als Freeware und kann zudem noch seine Bilder in Größe, Farbtiefe oder Format verändern. Für die gewerbliche Nutzung muss man auch hier zahlen, aber Privatanwender nutzen das Werkzeug gratis!

Bildgröße ändern mit FastStone Photo Resizer

Zur Weitergabe per E-Mail oder zum Teilen im Internet sind die Bilder leistungsfähiger Digitalkameras in der Regel zu groß. Hier sollte man sich Kopien der Bilder anlegen, die man in der Größe angepasst hat. Mit dem FastStone Photo Resizer Download ist das eine Sache weniger Augenblicke. Aber damit alles klappt, muss man auf einige Dinge achten!

Die Größe von Bildern verändern können wir bei diesem Programm unter den erweiterten Optionen. Dazu muss ein Haken unten rechts bei Use Advanced Options gesetzt werden. Dann taucht auch der entsprechende Button auf, mit dem wir das Einstellungsfenster aufrufen können.

Hier finden wir eine Menge Einstellungsmöglichkeiten. Wir können die Größe der Bilder proportional verändern oder sie beschneiden. Die Bilder lassen sich drehen und wir können verschiedene Feineinstellungen hinsichtlich Farbtiefe und Kontrast vornehmen. Als Wasserzeichen (Watermark) können wir eigene Bilder auswählen. Ähnlich Effekte lassen sich aber auch mit Text erwirken, wobei sogar voreingestellte Variablen verwendbar sind.

Anschließend wählt man aus seinen Bildern jene aus, die verändert werden sollen. Hier empfiehlt es sich dringend, bei der Option Output Folder einen Ordner zu wählen, in dem die veränderten Bilder gespeichert werden sollen. Zwar ist die Option Ask before overwrite standardmäßig aktiviert, aber man will ja vermeiden, Bilder zu überschreiben, oder? Der Button Convert startet die Änderung. Aber daneben gibt es im FastStone Photo Resizer auch einen Vorschauknopf, der uns jeweils das Ausgangsbild sowie das Ergebnis zeigt.

Dateien umbenennen mit FastStone Photo Resizer

FastStone Photo Resizer ist englischsprachig und wenn man damit viele Bilder auf einen Schlag umbenennen will, dann muss man die Option Batch Rename verwenden.

Auch hier sucht man sich die zu ändernden Dateien aus. Dann gibt es aber zwei unterschiedliche Optionen. Nutzt man ein Template, so kann man auf Parameter zurückgreifen, die unten im Fenster erläutert werden. Da kann man beispielsweise an einen frei wählbaren Namen noch Dinge wie das Datum anhängen, oder die Bilder automatisch durchnummerieren lassen. Die zweite Option arbeitet mit Suchen und Ersetzen. Da kann man Namensteile eingeben und diese durch eigene Begriffe ersetzen lassen. Auch hier gibt es eine Vorschau, damit man das Ergebnis kontrollieren kann!

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

* Werbung