FFmpeg

Marvin Basse

Der FFmpeg Download ist eine Sammlung von freien Programmen und Bibliotheken, mit welchen ihr Video- und Audiodateien aufnehmen, konvertieren, streamen sowie in Containerformate integrieren könnt.

Dabei ist der FFmpeg Download rein kommandozeilenbasiert und besteht aus vier Programmmodulen: ffmpeg, ffserver, libavcodec und libavformat. Weiterhin ist das Programmpaket portabel, das heißt ihr könnt es auf Wunsch beispielsweise von einem USB-Stick aus an jedem beliebigen Rechner ohne Installation starten.

FFmpeg

FFmpeg Download: Überblick über die Komponenten des Programmpakets

Mit dem ffmpeg-Modul können Video-, Audio- und Bilddateien verschiedener Formate untereinander konvertiert werden, außerdem kann mit dieser Komponente von einer TV-Karte in Echtzeit aufgenommen und kodiert werden. Ffserver ermöglicht euch das Streaming von Audio und Video über das Internet mit den Protokollen HTTP, RTP oder RTSP.

Libavcodec enthält Codecs für über 50 Videoformate wie .264 (MPEG-4 AVC), MPEG-1/2, MPEG-4 ASP (DivX/Xvid), WMV 7/8/9, VP8, Cinepak und HuffYUV sowie mehr als 30 Audioformate; unter anderem MP3, Vorbis, AC3, AAC und WMA 1/2. Mit dem Modul libavformat wiederum können sämtliche herkömmliche Audio- und Video-Containerformate wie AVI, MOV, MKV, OGG/OGG Media geparst und erstellt werden.

Einige bekannte Programme greifen auf ffmpeg zurück wie beispielsweise der VLC Media Player oder der MPlayer.

Hinweis: In der aktuellen Version 4.0 von FFmpeg wurde unter anderem die Unterstützung für eine ganze Reihe weiterer Filter und Encoder hinzugefügt. Sämtliche Neuerungen der aktuellen Version findet ihr im Changelog beim Hersteller.
Fazit: FFmpeg kann zwar nur über die Kommandozeile bedient werden und ist auch nicht sonderlich komfortabel; wer dies nicht scheut, bekommt aber eine mächtige Toolsammlung zum Umgang mit Multimedia-Dateien.

Zu den Kommentaren

Kommentare

* gesponsorter Link