Apple aktualisiert Final Cut Pro X, Motion und Compressor

Holger Eilhard

In der vergangenen Nacht hat Apple seine Video-Tools, bestehend aus Final Cut Pro X, Motion und Compressor, aktualisiert. Neben einigen neuen Features handelt es sich bei den Updates primär um Bugfixes.

Apple aktualisiert Final Cut Pro X, Motion und Compressor

Während es sich bei dem Update anscheinend noch nicht um eine größere Anpassung für das kommende OS X El Capitan 10.11 handelt, dürfte die Liste der Fixes viele Anwender der professionellen Video-Tools glücklich machen. Apple hat Final Cut Pro X darüber hinaus eine Reihe neuer Features spendiert.

Folgende Neuerungen nennt Apple für die drei Anwendungen:

Final Cut Pro X 10.2.2

  • Native Unterstützung für Sony XAVC-L und Panasonic AVC-Intra 4:4:4 bis zu einer Auflösung von 4K
  • Import von Canon XF-AVC 8-Bit-Videodateien mit dem Canon-Plug-In
  • Export von Interlaced H.264 Video
  • Medienmanagementsysteme können ein Backup der Mediathek beim Bereitstellen von Final Cut Pro einschließen
  • Behebt Fehler beim Rendern, die auftreten können, wenn bei 3D-Text spiegelnde Materialien verwendet werden
  • Verbessert die Stabilität beim Wechseln der Materialien von 3D-Text mit veröffentlichten Parametern
  • Leistungsverbesserungen beim Laden von Textstilen
  • Motion-Titel-Vorlagen mit veröffentlichten Textlayoutparametern werden jetzt korrekt exportiert
  • Behebt ein Problem, durch das 3D-Text nach dem Rendern dunkel angezeigt wird
  • Behebt Timing-Probleme bei bestimmten animierten Effekten

Motion 5.2.2

  • Behebt Fehler beim Rendern, die auftreten können, wenn bei 3D-Text spiegelnde Materialien verwendet werden
  • Verbessert die Stabilität beim Wechseln der Materialien von 3D-Text mit veröffentlichten Parametern
  • Leistungsverbesserungen beim Laden von Textstilen
  • Motion-Titel-Vorlagen mit veröffentlichten Textlayoutparametern werden jetzt korrekt exportiert
  • Behebt ein Problem, durch das 3D-Text nach dem Rendern dunkel angezeigt wird

Compressor 4.2.1

  • Verhindert einen Absturz, der eventuell auftreten kann, wenn ein Benutzeraccount auf ein anderes System migriert wurde
  • Stellt die Möglichkeit wieder her, beim Exportieren von H.264 Marker zum Platzieren von I-Frames zu verwenden
  • Export von Interlaced H.264-Dateien
  • Verbessert die Synchronisation von Audio und Video mit (erweiterten) Untertiteln

Die Updates für , und stehen ab sofort im App Store zum Download bereit.

Final Cut Pro
Entwickler: Apple
Preis: 329,99 €

Motion
Entwickler: Apple
Preis: 54,99 €

Compressor
Entwickler: Apple
Preis: 54,99 €

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung