Apple hat eine neue Version 10.2.1 seiner Videoschnitt-Software Final Cut Pro X vorgestellt. Das Update behebt Bugs, bringt aber auch sichtbare Verbesserungen.

 

Final Cut Pro X

Facts 

Final Cut Pro X 10.2.1 bringt zunächst die Unterstützung von Panasonic-AVCCAM-Videos mit 25p und 30p zurück. Außerdem hat Apple einen Fehler behoben, der dazu führen konnte, dass die App direkt beim Starten abstürzt. Als „sichtbare“ Neuerung gibt es außerdem eine verbesserte Genauigkeit beim Aufziehen der Auswahl eines Bereichs in der Timeline.

Final Cut Pro X ist ausschließlich über den Mac App Store erhältlich; die App kostet 299,99 Euro. Mindestvoraussetzung ist ein Mac mit 64-Bit-Prozessor und OS X 10.10.2.

Final Cut Pro

Final Cut Pro

Entwickler: Apple

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).