Free Virtual Keyboard ist eine kleine, portable und kostenlose Bildschirmtatstatur. Dort tippt man die Buchstaben mit der Maus ein, was PC-Nutzern mit Körperbehinderung hilft und zusätzlich die Sicherheit erhöhen kann.

 

Free Virtual Keyboard

Facts 

So ziemlich jeder Trojaner enthält heutzutage auch einen Keylogger, mit dem jeder Tastenanschlag aufgezeichnet und dann an einen Hacker gesendet wird. Der kommt dadurch beispielsweise an die Zugangsdaten für das Homebanking oder andere sensible Daten. Eine Möglichkeit, diese Sicherheitslücke zu schließen, bieten Tools wie Free Virtual Keyboard. Sie sollten immer eingesetzt werden, wenn man irgendwo ein Passwort eingeben muss, an das Eindringlinge auf keinen Fall kommen dürfen. Diese virtuellen Tastaturen bieten in der Regel alle Tasten einer normalen Tastatur, nur schweben sie eben auf dem Desktop. Um damit etwas einzugeben, muss der Anwender Zeichen für Zeichen mit seiner Maus einklicken. Das Programm sendet sie dann zeitgleich an das gerade geöffnete Fenster. Da keine realen Tastenanschläge existieren, kann ein Keylogger auch nichts aufzeichnen.

Die Free Virtual Keyboard Features

Den Free Virtual Keyboard Download gibt es in verschiedenen Ausgaben. Es gibt ein Setup, das fest installiert wird. Aber es gibt auch die portable Datei, die ohne jede Installation von einem USB-Stick gestartet werden kann. Die kann man dann überallhin mitnehmen, wo eventuell Passworteingaben an fremden Rechnern nötig werden. Denn Onlinebanking an einem öffentlichen Rechner fordert das Unglück geradezu heraus.

free-virtual-keyboard
Free Virtual Keyboard hat ein deutsches Tastaturlayout

Das Tastaturlayout, also die verwendete Sprache, kann bei Free Virtual Keyboard umgeschaltet werden. Standardmäßig startet das Tool bei uns im deutschen QWERTZ-Layout, bei dem es auch Umlaute und den Buchstaben ß gibt. Um andere Sprachlayouts verwenden zu können, müssen diese Sprachen in Windows installiert bzw. aktiviert sein.

Alle Änderungen in diesem Programm erfolgen über das Kontextmenü. Dazu muss man mit der rechten Maustaste auf die Titelleiste des Programms klicken. Daraufhin öffnet sich ein Menü, das uns verschiedene Optionen bietet. So können wir die Farben ändern und den Tastaturtyp umschalten. Das sorgt für optische Änderungen bzw. ein anderes Layout der Tastatur, bei denen sich dann Größe und Form, aber auch die angebotenen Buchstaben ändern. Wer das Free Virtual Keyboard nur zu Passworteingabe nutzt, benötigt zum Beispiel die Tasten F1 bis F12 nicht und kann auf sie verzichten.

Generell lässt sich die Größe der Tastatur mit der Maus verändern. Wenn sie also zu groß ist und zuviel vom Fenster versteckt, können wir sie anpassen. Ist sie zu klein und die Buchstaben werden nicht richtig erkannt, so lässt sich auch das ändern.

Während der Benutzung schwebt die virtuelle Bildschirmtastatur über allen anderen Fenstern. Wir können so beispielsweise im Browser das Feld zur Passworteingabe anklicken und müssen dann nicht erst nach dem Tastaturfenster suchen.

GIGA Wertung:
Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für Free Virtual Keyboard von 3/5 basiert auf 6 Bewertungen.