GeDoSaTo installieren und Grafik-Einstellungen anpassen – So geht's

Robert Schanze

Mit dem kostenlosen Programm GeDoSaTo könnt ihr Downsampling nutzen, um Games in höherer Auflösung zu spielen als standardmäßig vorgesehen. Das ist etwa sinnvoll, wenn ihr eine verbesserte Grafikqualität haben wollt oder höhere Auflösungen verwenden wollt. Wir zeigen, wie ihr GeDoSaTo installieren und die Grafik-Einstellungen anpassen könnt.

Mit DeDoSaTo könnt ihr die Auflösung von Spielen künstlich hoch- und dann wieder herunterrechnen mit dem Ergebnis einer besseren Grafikqualität. Aber GeDoSaTo ist auch nützlich, wenn ihr einfach eine höhere Spielauflösung einstellen wollt, die das Game von sich aus gar nicht unterstützt.

GeDoSaTo: Vorbereitung

Das Tool GeDoSaTo benötigt folgende Voraussetzungen, um zu funktionieren:

Derzeit funktionieren nur Spiele auf Basis von DirectX 9 mit GeDoSaTo ohne Probleme. Später sollen aber auch höhere DirectX-Versionen unterstützt werden:

GeDoSaTo installieren und Grafik-Einstellungen anpassen – So geht’s

Im Folgenden seht ihr wie ihr das Tool GeDoSaTo installiert und die Grafikeinstellungen anpasst:

  1. Ladet auch GeDoSaTo herunter und klickt doppelt auf die EXE-Datei.
  2. Der Installer fragt euch nach dem Installationspfad. Gebt einen an und bestätigt.
  3. Wenn das Programm gestartet ist, klickt ihr auf den Button Whitelist, um alle unterstützten Spiele anzuzeigen. Wollt ihr ein neues Spiel hinzufügen, scrollt ihr ganz nach unten und ergänzt dort den Namen der EXE-Datei, unter dem das Spiel gestartet wird, aber ohne die Endung „.exe“. Ihr findet die EXE-Datei des Spiels heraus, indem ihr das Spiel startet, per Tastenkombination Windows + Tab zurück nach Windows wechselt, und dort im Taskmanager die entsprechende, laufende EXE-Datei des Spiels sucht. Klickt danach auf den Button Save und Close.
  4. Klickt nun auf den Button Edit Settings, um die Einstellungen zu öffnen, ebenfalls in einer Textdatei.

  5. Dort legt ihr unter Graphics settings fest, welche Auflösungen gerendert werden sollen. Standardmäßig sind das:
    • renderResolution 3200×1800@60
    • renderResolution 3840×2160@60
    • renderResolution 4480×2520@60
    • renderResolution 5120×2880@60
    • renderResolution 5760×3240@60
    • renderResolution 7680×4320@60
  6. Durch ein setzen von # vor den Einträgen am Anfang einer Zeile könnt ihr nicht gewünschte Auflösungen deaktivieren. Ansonsten könnt ihr auch eigene Auflösungen hinzufügen nach gleichem Muster wie die anderen Einträge. Die Zahl nach dem @-Zeichen gaukelt dem Spiel dann diese Bildschirmfrequenz vor.
  7. Darunter seht ihr die Einträge presentWidth 0, presentHeight 0 und presentHz 60. Die Nullen zeigen an, dass die zunächst hochgerechnete Auflösung dann auf die Bildschirmauflösung mit 60 Hertz herunter gerechnet wird. Ihr könnt bei Darstellungsproblemen hier auch direkt die gewünschte Monitor-Auflösung eintragen. Für 1920 x 1080 stünde dann dort: presentWidth 1920, presentHeight 1080 und presentHz 60.
  8. Bei dem Eintrag presentInterval wird die vertikale Synchronisation eingestellt:
    -1 = Spiele-Standard
    0 = VSync deaktiviert
    1 = VSync aktiviert
    2 = Setzt VSync auf die Hälfte der Monitorfrequenz
    3 = Setzt VSync auf ein Drittel der Monitorfrequenz
    usw.
  9. Der Begriff scalingType bestimmt den Downsampling-Filter:
    • bilinear = schnelle Leistung, zeichnet das Bild eher weicher
    • bicubic = höhere Qualität, erfordert mehr Rechen-Power
    • lanczos = hohe Qualität, zeichnet das Bild eher schärfer, erfordert viel Rechen-Power
    • nearest = sehr einfach und schnell, sieht in der Regel schlecht aus, ist aber sinnvoll bei Retro Games (Pixelgrafik etc.)

Weitere Informationen findet ihr auf der Webseite von GeDoSaTo.

GeDoSaTo: Postprocessing und Shortcuts konfigurieren

Wenn ihr Postprocessing bei euren Spielen nutzen wollt, müsst ihr die entsprechende Option in GeDoSaTo aktivieren:

  1. Klickt auf den Button Edit Settings.
  2. Scrollt unter der Überschrift Image processing settings zum Eintrag enablePostprocessing false und ändert das false um in true.

Um die Tastatur-Shortcuts festzulegen oder zu ändern, geht ihr so vor:

  1. Klickt in GeDoSaTo auf den Button Edit Keybindings.
  2. Wollt ihr etwa eine Tastenkombination zum Screenshot erstellen definieren, sucht ihr den Eintrag takeFullScreenshot. Dahinter wird die Taste dafür angezeigt. Standardmäßig ist es die Teilen-Taste, die ihr auch auf eurem Numpad findet. Um sie etwa in F11 zu ändern, ändert ihr den Eintrag von takeFullScreenshot VK_DIVIDE auf takeFullScreenshot VK_F11.
  3. Unter Umständen sind bestimmte Hotkeys durch die # am Zeilenanfang auch deaktiviert. Entfernt das #-Symbol, um die Zeile und den Hotkey zu aktivieren.

Games mit GeDoSaTo spielen

GeDoSaTo muss im Hintergrund aktiviert sein, während ihr eure Spiele zockt. Vergewissert euch daher vor dem Start eures Spiels, dass der Activate-Button von GeDoSaTo ausgegraut ist. Falls nicht, klickt darauf, damit das Tool aktiviert ist. Startet dann euer Game.

Wenn ihr GeDoSaTo minimiert, wird es standardmäßig unten rechts ins System-Tray der Taskleiste verkleinert. Wenn ihr wollt, dass das Tool bei jedem Windows-Start automatisch geladen wird, müsst ihr ein Häkchen setzen bei Start GeDoSaTo with Windows.

Hier zeigen wir euch, wie ihr mit GeDoSaTo den Steam-Hit Stardew Valley zocken könnt: Stardew Valley: Screenshot der ganzen Farm erstellen – So geht’s.

Was ihr zum Theme Downsampling wissen solltet:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • CDex

    CDex

    Der CDex Download ist ein kostenloser CD-Ripper. Mit dieser Freeware ist es ganz leicht, Audio-CDs in das gewünschte Format MP3 oder WAV zu konvertieren.
    Peer Göbel
  • Avast Free Antivirus 2019

    Avast Free Antivirus 2019

    Der Avast Free Antivirus 2019 Download verschafft euch ein beliebtes, kostenloses und leistungsstarkes Antivirenprogramm, das euren  Rechner in Echtzeit vor Bedrohungen aus dem Internet schützt.
    Marvin Basse 1
* Werbung