Paint.NET sollte ursprünglich das Microsoft-Gratisprogramm Paint ersetzen, mit dem man auch heute noch ganz grauenhafte Bilder herstellen kann. Mit der Zeit kamen aber so viele Funktionen hinzu, dass die Verwandtschaft nur noch am Namen zu erkennen ist. Das Entwicklungskonzept ist hier ähnlich wie bei GIMP. Eine Gemeinschaft von Entwicklern arbeitet ständig am Programm und steuert neue Funktionen und Plugins bei. Dabei bleibt die Bildbearbeitung aber immer Freeware und es steht nicht zu befürchten, dass wir eines Tages zur Kasse gebeten werden.

freeware bildbearbeitung paint.net
 

GIMP

Facts 
Bei den kostenlosen Bildbearbeitungen liegt Paint.NET nur knapp hinter GIMP

Auch hier kann man nicht von einer hundertprozentigen Kompatibilität zu Photoshop reden, aber das ist ja auch nicht die Absicht dieses Programms. Und das suchen wir ja auch nicht immer, wenn wir eine kostenlose Bildbearbeitung brauchen. Und als solche ist Paint.NET nicht zu unterschätzen. Das Programm bietet eine Unzahl von Funktionen und lässt sich selbstverständlich auch über kostenlose Plugins erweitern.

downloaden