Google Chrome: Neues Update soll RAM-Hunger beenden

Thomas Lumesberger 4

Googles hauseigener Browser Chrome wird seit jeher im Netz verspottet. Der Grund dafür ist der enorme Speicherhunger, den der Browser mitbringt. Dank eines kommenden Updates soll Chrome aber deutlich weniger RAM verbrauchen.

Google Chrome: Neues Update soll RAM-Hunger beenden

Google Chrome ist einer der beliebtesten und meistgenutzten Browser auf diesem Planeten. Auch wenn er mit beeindruckender Geschwindigkeit und einer Reihe von sinnvollen Features aufwarten kann, so hat er eine große Schwachstelle: Der RAM-Hunger ist enorm. Auch bei wenigen Tabs und Fenstern braucht das Programm von Google gut und gerne mal einen Großteil des Arbeitsspeichers. Bei einem kleinen Notebook  mit 2 GB oder 4 GB RAM kann das schnell ein Problem darstellen – vor allem, wenn viele Tabs geöffnet sind und im Hintergrund noch weitere Prozesse und Programme laufen.

Chrome 55: Überarbeite Engine

Dessen ist sich auch Google bewusst und hat an dem Browser ordentlich geschraubt. In der kommenden Version Chrome 55 soll die JavaScript-Engine überarbeitet und damit eine deutliche Reduktion des Speicherhungers herbeigeführt worden sein. Da nahezu jede moderne Webseite mit mehreren JavaScripts ausgestattet ist, ergibt dieser Ansatz durchaus Sinn. Google spricht sogar davon, dass die getesteten Seiten (New York Times, Reddit und YouTube) im Schnitt 50 Prozent weniger Arbeitsspeicher beschlagnahmen als noch mit Version Chrome 53, die derzeit im Einsatz ist.

Der Release der finalen Version ist derzeit für 6. Dezember datiert. Ungeduldige können aber mit Sicherheit schon im Rahmen des Beta-Programms das Ganze ausprobieren.

Bilderstrecke starten
25 Bilder
„Inkognito-Modus“ auf dem Smartphone: Surfe sicher und sauber im Web mit iPhone und Co.

Kaum grundlegende Verbesserungen

An der grundlegenden Performance des Browsers wird sich nichts ändern, so Google. Lediglich Nutzer eines Geräts mit geringem Arbeitsspeicher werden die Verbesserung spüren, da der RAM nicht so schnell voll ist und ungenutzte Programme nicht auf die Festplatte ausgelagert werden müssen.

Quelle: V8 JavaScript Engine, The Chromium Project via engadget

Was ist Chrome OS?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung