Google hat soeben auf der Entwicklerkonferenz Google I/O in San Francisco Chrome für iOS, sprich iPhone und iPad, angekündigt. Der Browser soll noch heute erscheinen.

 

Google Chrome

Facts 

Chrome für iOS bringt die bekannten Funktionen mit, die man von dem Browser auf dem Desktop oder Android gewohnt ist. Dazu gehört unter anderem das Tab-Sharing über mehrere Geräte oder synchronisieren von Einstellungen und persönlichen Daten. Ebenfalls vorhanden ist das private Surfen auf Tab-Basis.

Die Variante für iOS ist auf Apples WebKit-Implementation zum Rendern von Webseiten angewiesen. Die Nitro-Engine für die JavaScript-Beschleunigung bleibt allerdings Safari vorbehalten, was für eine entsprechend schlechtere JS-Performance im Vergleich zu Apples Browser sorgt.

Chrome für iOS soll noch heute erscheinen, damit ist aber „heute“ an der US-Westküste gemeint, was in Deutschland einen Start in den frühen Morgenstunden bedeuten könnte. Sobald der Download verfügbar ist, werden wir diesen Artikel aktualisieren.

Update: Der Download des Browsers verbreitet sich langsam in den weltweiten App Stores. Damit ist Chrome ironischerweise auf mehr iOS- als Android-Geräten verfügbar, da aktuell nur rund 7 Prozent der Android-Smartphones und -Tablets über Android 4.0 oder besser verfügen. Ice Cream Sandwich ist die Minimalvoraussetzung für Chrome für Android.

>>> Jetzt die GIGA-App für iPhone, iPad und iPod touch kostenlos laden

Holger Eilhard
Holger Eilhard, GIGA-Experte für iPhone, iPad, Mac und alles andere zum Thema Apple.

Ist der Artikel hilfreich?