Google Chrome mobil - Ihr Browser auf allen Geräten

Marvin Basse

Der Webbrowser von Google erfreut sich immer höherer Beliebtheit. Viele Nutzer vertrauen auf die Geschwindigkeit und Stabilität von Google Chrome und nutzen diesen als Alltagsbrowser. Ein Punkt, der ebenfalls für Google Chrome spricht, ist die Synchronisierung des Browsers zwischen verschiedenen Geräten wie Computern und Smartphones. Wer Google Chrome auf mehreren Geräten nutzt, hat von überall Zugriff auf gespeicherte Lesezeichen und geöffnete Tabs.

Einer der großen Vorzüge des Google Chrome ist seine vielseitige Einsetzbarkeit. Zum einen tut er auf dem heimischen Rechner einen guten Dienst, egal ob PC oder Mac, zum anderen ist er auch auf vielen Mobiltelefonen verfügbar. So gibt es den Google Chrome sowohl für Android als auch für iOS zum Download. Die eigenen Anpassungen des Browsers lassen sich somit auf jedes Gerät übertragen und auch unterwegs haben Sie jederzeit Ihre eigenen Favoriten mit dabei.

Google Chrome mobil für Handys

Um Google Chrome beispielsweise auf Android zu installieren, öffnen Sie Google Play und melden Sie sich, wenn Sie noch nicht angemeldet sind, mit Ihren Logindaten an. Laden Sie sich Google Chrome für Android herunter und wählen Sie das Gerät, auf welchem der Webbrowser installiert werden soll. Schließen Sie den Vorgang ab, indem Sie auf „Installieren“ klicken. Auf Ihrem Gerät müssen Sie nun nur noch „Herunterladen“ anwählen und „Akzeptieren und herunterladen“ berühren. Ist das Programm installiert, wird das Google Chrome-Symbol unter den Apps angezeigt.

Bilderstrecke starten
25 Bilder
„Inkognito-Modus“ auf dem Smartphone: Surfe sicher und sauber im Web mit iPhone und Co.

Google Chrome mobil für Tablets

Eine ähnliche Vorgehensweise gilt auch für die Installation auf Tablets. Die Android-fähigen Tablets funktionieren genauso über Google Play wie auch die Android-Smartphones. Doch auch für die iOS-Tablets iPad gibt es Google Chrome. Dort kann der Webbrowser über den App Store heruntergeladen und installiert werden. Die eigenen Browserdaten werden dann zwischen Rechner und iPad synchronisiert.

Egal, wie viele und welche Geräte Sie besitzen, es gibt nur noch einen Browser, den Sie benötigen, und Sie haben alles wichtige zum Surfen mit dabei.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Google Docs offline nutzen – so geht's

    Google Docs offline nutzen – so geht's

    Mit Google Docs könnt ihr kostenlos Dokumente, Tabellen und Präsentationen im Browser erstellen und online mit euren Kollegen oder Freunden teilen. Ohne Internet lassen sich die Dokumente aber trotzdem erstellen und bearbeiten. Wir zeigen, wie ihr Google Docs offline nutzt.
    Robert Schanze
  • Chrome: Dark Theme aktivieren – so geht's

    Chrome: Dark Theme aktivieren – so geht's

    Im Browser Google Chrome könnt ihr ein Dark Theme aktivieren, wodurch Menüleisten und Webseiten dunkel und in Schwarz angezeigt werden. Auch könnt ihr Webseiten mit hellem Text auf dunklem Hintergrund anzeigen lassen, damit sie abends am Bildschirm nicht so grell wirken. Wir zeigen, wie das geht.
    Robert Schanze
  • Mehr Instagram-Follower und -Likes bekommen - so geht's

    Mehr Instagram-Follower und -Likes bekommen - so geht's

    Mehr Instagram Follower zu bekommen ist nicht nur gut für das Ego. Es kann jemanden bekannter machen, Artikel verkaufen und eigene Bilder besser verbreiten. Mit ein paar einfachen Tricks erhält man sie auch ohne zu mogeln.
    Marco Kratzenberg
* Werbung