Witziges und Verstecktes - Google Chrome Easter Eggs

Martin Maciej

Mit Google Chrome haben die Entwickler der populären Suchmaschine eine beliebte Variante für das Surfen im Netz auf den Markt gebracht. Damit das Browsen mit Google Chrome auf Dauer nicht zu eintönig wird, hat sich Google das ein oder andere Easter Egg ausgedacht, das sich mit dem Google Chrome-Browser aufrufen lässt.

Easter Eggs bezeichnen dabei kleine Programmteile, die die Entwickler aus unterhaltsamen Zwecken in verschiedene Anwendungen eingebaut haben. Die meisten dieser Easter Eggs lassen sich nicht nur in Google Chrome, sondern auch den gängigsten weiteren Browsern bestaunen. Primär zielen die Easter Eggs dabei auf die Suchmaschine Google und zeigen, dass die Entwickler bei Google auch Humor haben.

Zum Thema: Do a barrel roll: Hintergrundinfos und Hilfe bei Problemen

Google Chrome - Easter Eggs bei Suchanfragen

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Google Chrome: 5 versteckte Browser-Features, die euch das Leben leichter machen

Gibt man zum Beispiel als Suchbegriff in Google Chrome „Zerg Rush“ ein, werden zunächst wie üblich Ergebnisse zur Suche angezeigt. Nach kurzer Zeit wird jedoch ein Mini-Spiel aktiviert, in welchem kleine „O“´s die Suchbegriffe von oben nach unten zerstören, während der Nutzer selbst die Kreise durch Mausklick zerstören soll und dadurch den Bildschirm erhalten kann. Die Taktik des „Zerg Rush“ spielt dabei auf das beliebte Strategiespiel StarCraft an.

Google Chrome Easter Egg Screenshot

Wer in die Adresszeile von Google Chrome den Suchbegriff „the answer to life the universe and everything“ eingibt, spuckt der Bildschirm als Antwort das Ergebnis „42“ aus. Dieses Zitat stammt aus Douglas Adams´ „Per Anhalter durch die Galaxis“ und beweist den Sinn für Science Fiction-Literatur der Google Entwickler.

Als weiteres Easter Egg in Google Chrome finden sich die Eingaben der Begriffe „tilt“ (engl. für Neigung), sowie „askew“ (engl. für schief)  wieder. Nach der Eingabe wird das komplette Suchfenster nach rechts geneigt dargestellt.

Google Chrome Easter Egg Screenshot

Gibt man als Suchanfrage „do a barrel roll“ ein, vollführt das Suchfenster sogar einen eleganten Überschlag, bis die Suchergebnisse wieder in gewohnter Form dargestellt werden.

Google Chrome – Saisonale Easter Eggs

Bei der Suche nach „Rekursion“ erhält man als alternatives Ergebnis „Rekursion“ („Meinten Sie Rekursion“). Mit Klick darauf erhält man dieselben Suchergebnisse, sowie erneut den Vorschlag nach „Rekursion“. Dieses Spielchen lässt sich rekursiv bis ins Unendliche weitertreiben.

Google Chrome Easter Egg Screenshot

Auch zu bestimmten Anlässen und Feiertagen greift Google tief in seine humorvolle Easter Egg-Tasche. So wurde etwa während der WM 2010 nach der Eingabe der Suche anstelle des bekannten „Goooooogle“-Schriftzugs „Goooooooal“ dargestellt. An Feiertagen, wie Halloween, Ostern und Weihnachten wird das Google-Suchfenster entsprechend des Anlasses dekoriert. Regelmäßig bringt Google zudem am 1. April unglaubliche News heraus, die sich im Nachhinein als Aprilscherz herausstellen, z. B. die Entwicklung einer Multi-Task-Maus, welche gleich zwei Cursor auf den Bildschirm bringt.

Google Chrome Easter Egg Screenshot

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung