Google Chrome 13 im Browser-Vergleichstest: Safari hat aufgeholt

Ralf Bindel 19

Google hat seinen Browser Chrome in Version 13 veröffentlicht. Wesentliche Neuerung ist die nun aktivierte Funktion „Instant Pages“. Damit soll das Anzeigen von Google-Suchtreffern deutlich schneller gehen. Die Druckvorschau für Windows und Linux ist drin, unter OS X müssen wir weiter darauf warten. Außerdem schließt Google 30 Sicherheitslücken.

Geschwindigkeit in allen Lebenslagen

Mit Instant Pages hat Google seinem Browser Chrome die Möglichkeit gegeben, Seiten im Hintergrund zu laden. Bei einer Google-Suche lädt der Browser die besten Treffer noch bevor der Nutzer eine Seite auswählt in den Cache. Ruft der Anwender ein entsprechendes Suchergebnis dann auf, lädt Chrome 13 dieses nur noch aus dem Speicher. Dadurch ist die Anzeige sichtbar beschleunigt.

Die Funktion muss allerdings von den Seitenbetreibern unterstützt werden, sodass die Auswirkungen bisher relativ gering sind. Google baut mit Instant Pages auf der Page Visibility API auf. Diese hat Google selbst entwickelt und beim W3C eingereicht.

Test Dromaeo Peacekeeper Sputnik Sunspider Acid3
runs/s
( > besser)
Punkte
( > besser)
erfolgreich
(von 5246)
ms
( < besser)
von 100
Chrome
13.0.782.107
489 12092 5110 212 100
Firefox 5.0.1 442 6927 5074 245 97
Opera 11.5 316 8568 5166 217 100
Safari 5.1 495 8924 5105 204 100
Test Slickspeed V8 Suite v6 Lenherr HTML 5 CSS3 Selector
Test
Kraken
Benchmark
ms
( < besser)
Punkte von 450 + Bonus bestanden
(von 41)
ms
( < besser)
Chrome
13.0.782.107
465 11313 330 + 13 41 3017
Firefox 5.0.1 748 4236 286 + 9 41 3932
Opera 11.5 771 4709 286 + 7 41 9170
Safari 5.1 332 4521 293 + 9 41 8084
Schlechtester
Bester

 

An der allgemeinen Geschwindigkeit hat sich im Vergleich zum Vorgänger nichts Wesentliches geändert. Chrome ist immer noch der schnellste Browser in unserem Testfeld, auch wenn der Vorsprung geschmolzen ist. Besonders Safari konnte in Version 5.1 mächtig aufholen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Seit wann gibt es Google? Und was war vorher?

    Seit wann gibt es Google? Und was war vorher?

    Der Großteil der Menschheit weiß, was „Googeln“ bedeutet und tut es jeden Tag. Aber seit wann gibt es Google eigentlich? Mit welchen Suchmaschinen hat man früher gesucht und was wurde aus ihnen? Diese Fragen wollen wir euch hier beantworten.
    Marco Kratzenberg
  • WLAN: Signalstärke messen mit App und am PC

    WLAN: Signalstärke messen mit App und am PC

    Jeder kennt es: Während man im Wohnzimmer schnell durch das Internet surfen kann, lahmt die Verbindung einige Räume weiter erheblich. Um herauszufinden, wo ihr euren Desktop-PC am besten hinstellen solltet oder wo ein WLAN-Repeater seinen Platz findet, könnt ihr vorab die WLAN-Signalstärke messen. Wie ihr dies bewerkstelligt, zeigen wir euch in unserem Tipp des Tages.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link