22find Virus entfernen: So geht's im Firefox, IE und bei Google Chrome

Martin Maciej

In der heutigen Zeit lauern an jeder Ecke im Internet neue Gefahren. Ganz gleich, ob man sich einen Virus über eine unseriöse Quelle oder aus Versehen ein zusätzliches Programm durch den Download eines eigentlich seriösen Tools heruntergeladen hat, Schadsoftware findet schnell seinen Weg auf den PC und in den Browser.

22find Virus entfernen: So geht's im Firefox, IE und bei Google Chrome

Einer dieser virtuellen Schädlinge ist der Virus 22find. Hierbei handelt es sich um einen Browser Hijacker, der die Startseite und Standardsuchmaschine im Browser verändert. Ähnliche Anwendungen sind unter anderem Yontoo, Nationzoom oder Sweet Page.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Browser-Virus entfernen: So geht es komplett und sicher.

So kann man 22find entfernen

Dabei ist vorab zu sagen, dass 22find kein Virus im eigentlichen Sinne ist, d. h. es werden keine persönlichen Daten o. Ä. abgegriffen. Nichtsdestotrotz ist die Adware nervig, so dass man 22find entfernen sollte. Bemerkbar macht sich der Hijacker durch das Setzen von 22find.com als Startseite in eurem Browser. Bemerkt ihr 22find auf eurem PC, sollte man zunächst den AdwCleaner herunterladen. Scannt euer System, um unerwünschte Schadanwendungen zu finden. Ein Scan allein reicht allerdings nicht, so dass sich zusätzlich ein Einsatz von Malwarebytes Anti-Malware empfiehlt. Das kostenlose Tool löscht Cyber-Plagen zuverlässig und schnell.

Google Chrome Startseite Video.

22find Virus entfernen

Nun gilt es, den Browser von jeglichen Resten von 22find zu bereinigen. Für das Zurücksetzen der Startseite könnt ihr folgende Anleitungen zurate ziehen:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Browser: Surf-Verlauf und besuchte Seiten löschen – Bild für Bild.

Sollte 22find immer noch angezeigt werden, hat sich der Virus hartnäckiger im Browser festgesetzt. Um 22find komplett zu löschen, empfiehlt es sich, den Browser komplett zurückzusetzen. Lest hierzu:

Um zu vermeiden, dass sich Begleiterscheinungen wie 22find oder ähnliche virtuelle Plagegeister auf der Festplatte breit machen, solltet ihr regelmäßig beim Download von Programmen sicherstellen, dass alle Zusatzoptionen deaktiviert sind. Häufig verstecken sich diese Browser Hijacker auch in der Installation in den erweiterten Einstellungen.

22find-screenshot

  1. AdwCleaner herunterladen und Festplatte scannen
  2. Festplatte mit Malwarebytes Anti-Malware säubern
  3. Browser zurücksetzen

Ist der Browser zurückgesetzt, habt ihr 22find gelöscht. Sollte sich der Plagegeist immer noch zeigen, setzt die Anwendung rKill ein. Diese stoppt Malware-Prozesse, die im Hintergrund des Rechners laufen. Führt dann die oben beschriebenen Schritte ein weiteres Mal durch.

Weitere Artikel zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • FurMark

    FurMark

    Mit dem FurMark Download treibt ihr eure Grafikkarte an die Belastungsgrenze. Daher stellt das Programm ein ideales Tool dar, um GPU- und Speicher-Übertaktung zu testen.
    Marvin Basse
  • Synology Assistant

    Synology Assistant

    Der Synology Assistant ist ein kleines Programm, das NAS-Server vom Hersteller Synology im Netzwerk findet. Hier gibt es den Download.
    Robert Schanze
* Werbung