Binkiland entfernen: So kann man den Browser Hijacker in Firefox, Chrome und IE löschen

Martin Maciej

Wer Programme aus dem Internet herunterlädt und installiert, läuft häufig Gefahr, neben der eigentlich gewünschten Software weitere Zusatzinhalte auf die Festplatte und in seinen Browser zu laden, die nicht erwünscht sind. Eines dieser Zusatzprogramme versteckt sich hinter der Bezeichnung „Binkiland“.

Binkiland entfernen: So kann man den Browser Hijacker in Firefox, Chrome und IE löschen

Durch „Binkiland“ werden die Einstellungen in eurem Browser verändert. Der Hijacker äußert sich unter anderem in Firefox, Chrome und im Internet Explorer.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Browser-Virus entfernen: So geht es komplett und sicher.

Giga Toolbar entfernen Video .

Binkiland löschen und Startseite sowie Suchmaschine wiederherstellen

  • binkiland-2
    Binkiland verändert die Startseite des Browsers in „binkiland.com“.
  • Auch die Standardsuchmaschine liefert Ergebnisse über Binkiland aus.
  • Bei einer Google-Suche werdet ihr auf werbefinanzierte Suchergebnisse weitergeleitet.
  • Findet ihr Binkiland auf eurem Rechner, braucht ihr nicht in Unruhe zu verfallen.
  • Es handelt sich hierbei um keinen Virus, der private Daten abgreift oder sonstige Schäden verursacht.
  • Ihr werdet lediglich, nachdem ihr den Browser neu öffnet, auf die Binkiland-Startseite anstelle eurer vorher eingestellten Startseite.

Bemerkt ihr Binkiland in eurem Browser, schließt Firefox, Chrome, den Internet Explorer oder einen anderen Browser zunächst. Öffnet dann die Systemsteuerung und ruft dort den Abschnitt „Programme“ auf. Hier könnt ihr die Option „Programme deinstallieren“ auswählen. Lasst die Ergebnisse nach Datum sortieren und sucht den Eintrag „Bikiniland Search“. Klickt auf „Deinstallieren“, um Bikiland zu entfernen. Überprüft, ob sich unter dem Datum der Installation weitere unbekannte Programme finden lassen. Entfernt diese ebenfalls.

Binkiland entfernen: So kann man den Browser Hijacker in Firefox, Chrome und IE löschen

Um sicherzugehen, dass Bikiland vollständig entfernt wurde, ist ein Scan mit dem AdwCleaner empfohlen. Das Tool untersucht den Computer nach installierter Adware und sortiert ungebetene Gäste wie Bikiland, aber auch Sweet Page, istartsurf und MySearchDial aus dem Browser und der Festplatte heraus. Vorab empfiehlt sich der Einsatz von rKill. Das Programm stoppt unerwünschte Dienste, die im Hintergrund laufen und ein Beseitigen von Bikinland behindert könnten. Um sicherzustellen, dass sich keine weiteren Viren auf der Festplatte befinden, könnt ihr die Festplatte mit Malwarebytes Anti-Malware scannen.

Nun müsst ihr noch euren Browser zurücksetzen. Bei uns findet ihr eine Anleitung zum Zurücksetzen von Google Chrome sowie zum Wiederherstellen von Firefox.

Lest zum Thema auch:

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung