BlockAndSurf entfernen: so geht’s in Firefox, Google Chrome und im IE

Martin Maciej

Wer beim Download kostenloser Software nicht aufpasst, erhält häufig neben dem eigentlich gewünschten Programm weitere Adware mit auf die Festplatte. Zwar handelt es sich hierbei in den seltensten Fällen um schädliche Anwendungen, allerdings sind diese Begleiter häufig recht lästig. Hier erfahrt ihr, wie ihr BlockAndSurf wieder löschen könnt.

BlockAndSurf entfernen: so geht’s in Firefox, Google Chrome und im IE

BlockAndSurf äußert sich durch zusätzliche Werbung und veränderte Suchergebnisse im Browser. So tauchen vermehrt Pop-Up-Anzeigen auf, die mit dem Schriftzug „Brought to you by BlockAndSurf“ gekennzeichnet sind.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Browser-Virus entfernen: So geht es komplett und sicher.

Google Chrome Startseite Video.

BlockAndSurf entfernen: so geht’s in Firefox, Google Chrome und im IE

  • In der Regel nistet sich BlockAndSurf nach dem Download bei der Installation direkt in allen auf der Festplatte installierten Browsern fest.
  • Häufig wird neben dem Auftauchen von Pop-Ups auch die Startseite im Browser verändert.
  • Zudem führt die Standardsuchmaschine auf durch Werbung manipulierte Suchergebnisse.
  • Solltet ihr auf eurer Festplatte feststellen, dass BlockAndSurf sich unerwünscht festgesetzt habt, könnt ihr die Adware wie folgt löschen.
  • Startet zunächst das Tool rKill.
  • Dieses sorgt dafür, dass unerwünschte, im Hintergund laufende Prozesse gestoppt werden, welche eventuell verhindern können, dass sich BlockAndSurf entfernen lässt.
  • Nun sucht ihr über die Systemsteuerung die Optionen für „Programme und Funktionen“.
  • Sucht hier nach dem Eint5rag „BlockAndSurf“.
  • Sortier die Ergebnisse nach dem Datum, um weitere Eindringlinge zu entdecken.
  • Häufig wird BlocAndSurf mit weiteren unerwünschten Add-ons mitgeliefert.

blockandsurf-screenshot

BlockAndSurf entfernen: so geht’s in Firefox, Google Chrome und im IE

Nun müsst ihr noch euren Browser von BlockAndSurf bereinigen.

BlockAndSurf im Internet Explorer löschen

  1. Klickt im Internet Explorer auf das Zahnrad-Symbol.
  2. Unter „Tools“ finden sich die „Internetoptionen“.
  3. Ruft dort den Reiter „Erweitert“ auf und klickt auf „Zurücksetzen“.

BlockAndSurf im Firefox löschen

  1. Ruft im Firefox über die Menüleiste den Reiter „Extras“ auf.
  2. Sollte die Menüleiste nicht sichtbar sein, klickt auf „Alt“ auf der Tastatur.
  3. Wählt hier die „Informationen zur Fehlerbehandlung“.
  4. Hier kann man Firefox zurücksetzen und BlockAndSurf löschen.

BlockAndSurf in Google Chrome löschen

  1. Ruft das Chrome-Menü über die drei Balken am rechten oberen Bildschirmrand auf.
  2. Öffnet die „Extras“ und sucht nach den „Erweiterungen“.
  3. Hier könnt ihr BlockAndSurf und weitere unbekannte Einträge löschen.
  4. Über „Einstellungen“ –„Suchmaschine verwalten“ kann die Standardsuchmaschine auf Google oder den gewünschten Favoriten zurückgesetzt werden.

Um sicherzustellen, dass BlockAndSurf vollständig gelöscht wurde, solltet ihr abschließend den AdwCleaner über eure Festplatte laufen lassen.

Zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • FreeFileSync

    FreeFileSync

    Der FreeFileSync Download ist ein einfach zu bedienendes Tool zur Synchronisierung von Dateien und Ordnern zwischen verschiedenen Laufwerken und Rechnern.
    Marvin Basse
  • 8GadgetPack

    8GadgetPack

    Mit dem 8GadgetPack Download könnt ihr euch die von Windows Vista und 7 bekannten Widgets auf den Desktop von Windows 8 oder Windows 10 holen. Zusätzlich installiert das Programm eine Sidebar zur Verwaltung der Minianwendungen. 
    Marvin Basse
  • Thunderbird Portable

    Thunderbird Portable

    Der E-Mail-Client Mozilla Thunderbird als portable Version; perfekt zur Verwendung auf einem USB-Stick oder einem Rechner, auf dem man nicht über Administratorrechte verfügt.
    Marvin Basse
* Werbung