Den Browser verschönern mit Google Chrome Themes

Marco Kratzenberg

In den Anfängen der Computerei sahen alle Programme recht ähnlich aus. Das lag auch daran, dass alle die gleichen Compiler und Programmiersprachen nutzten. Dann kam Windows und da wurde es schon bunter. Google Chrome kann sich ja schon in seiner Standardausführung sehen lassen. Die Aufteilung und der markante, blaue Rand heben ihn schon aus der Menge heraus. Doch so richtig schick wird’s erst mit Google Chrome Themes!

Egal wie sich solche Programmverschönerungen nennen, Skins, Themes, Hintergründe, sie alle hängen natürlich sehr vom Geschmack des Betrachters ab. Dementsprechend groß ist das Angebot solcher Themes.

Die Google Chrome Themes aus dem Webstore

Der Google Chrome Store bietet drei Dinge für unseren Browser. Die Erweiterungen, Web-Apps und außerdem jede Menge Google Chrome Themes. Die Zahl dieser Verschönerungen wäscht stetig an und so wird für die meisten etwas dabei sein. Beim Start des Webstores sind die Web-Apps geladen. Die Themes findet man ganz unten links im Menü, unter „Design“.

Die Installation solcher Themes ist deutlich einfacher als bei anderen Programmen. Normalerweise findet man so ein „Skin“ bzw. „Theme“ und muss es dann downloaden. Dann ruft man eine Funktion auf, um das neue Design zu integrieren.

Da geht Google Chrome einen anderen Weg. Hier sucht man sich das passende Theme aus. Und dann reicht ein Klick auf „Design auswählen“ und im selben Augenblick hat man einen neuen Browser - ohne neu starten zu müssen.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Google Chrome: 5 versteckte Browser-Features, die euch das Leben leichter machen

Google Chrome Skins aus anderen Quellen

Was Erweiterungen angeht, ist Google bei seinem Browser recht streng. Externe Erweiterungen, die nicht aus dem Google Chrome Store stammen, müssen über einen Umweg installiert werden. Bei den Skins ist der Suchmaschinenanbieter und Browserproduzent gnädiger. Da hier keine schwerwiegenden Eingriffe in den Programmcode erfolgen, darf man nun auch auf dem einfachen Standardweg Themes installieren, die nicht aus dem Webstore stammen.

Also kann man bei Google nach „Google Chrome Themes“ oder “ Google Chrome Skins“ suchen und wird schnell auf einigen Seiten fündig. Hier gibt es die Themes der Leute, die keine Lust hatten, sich den Regeln des Chrome Stores zu unterwerfen. Das bedeutet, dass hier auch ganz andere Themen dargestellt werden.

Und die Installation ist wie gehabt einfach. Auf solchen Seiten haben die Buttons Bezeichnungen wie „Apply Theme“ und klickt man drauf, werden die Daten auf den Rechner geladen, von Chrome erkannt und schon werden wir gefragt, ob wir installieren wollen. Nach der Bestätigung ist auch hier das Skin sofort zu sehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung