GoHD Ads entfernen: So geht’s in Firefox, Google Chrome und Co.

Martin Maciej

Wer bei der Installation kostenloser Software nicht alle Menüs gründlich durchsieht, kann sich in dem einen oder anderen Fall neben dem eigentlich gewünschten Programm weitere Tools und Erweiterungen auf den Computer und in den Browser laden. Eines dieser Zusatzprogramme steckt hinter der Bezeichnung „GoHD“. Hier erfahrt ihr, wie man GoHD entfernen kann.

GoHD Ads entfernen: So geht’s in Firefox, Google Chrome und Co.
Bildquelle: Sergey Nivens via Shutterstock.

Auch, wenn GoHD häufig unerwünscht auf der Festplatte landet, handelt es sich hierbei um keinen Virus im eigentlichen Sinne, sondern um AdWare. GoHD äußert sich, sobald ihr euren Browser, sei es Firefox, Chrome oder ein anderes Tool zum Surfen, öffnet.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Browser-Virus entfernen: So geht es komplett und sicher.

Giga Toolbar entfernen Video .

GoHD Ads entfernen: Adware löschen

GoHD Ads zeigt sich häufig durch ein vermehrtes Anzeigen von Pop-ups, Bannern und anderer Werbeanzeigen beim Surfen. Auch beim Ansehen von Videos im Browser werden über GoHD manipulierte Inhalte ausgespielt. Hat sich GoHD Ads im Browser festgesetzt, werden zudem Suchergebnisse über Google und Co. so manipuliert, dass ihr auf Werbeseiten weitergeleitet werdet. Weiterhin steht GoHD Ads im Verdacht, IP-Adressen, den Browser-Verlauf und weitere Daten über das Surfverhalten auszuspähen. Alleine aus diesem Grund sollte man GoHD entfernen.

  1. Öffnet im ersten Schritt die Systemsteuerung und ruft die „Programme“ auf.
  2. Hier lasst ihr euch die Ergebnisse nach Datum sortieren, um neben GoHd weitere nicht benötigte Zusatztools zu entfernen, die bei der eigentlichen Installation mitgeliefert wurden.

Nun solltet ihr euer System scannen, um Überreste von GoHD zu entfernen. Startet dafür zunächst das Tool rKill. Dieses verhindert, dass im Hintergrund Malware-Prozesse laufen, die ein Löschen von GoHD verhindern könnten. Lasst nun zunächst den AdwCleaner und danach Malwarebytes Anti-Malware über eure Festplatte laufen und löscht alle verdächtigen Einträge.

GoHD Ads entfernen: So geht’s in Firefox, Google Chrome und Co.

Nun startet ihr euren Browser und überprüft, ob GoHD Ads in Firefox, Google Chrome, IE und Co. noch auftaucht. Gegebenenfalls müsst ihr wieder eure gewünschte Startseite neu einrichten und die Standardsuchmaschine auf euren Favoriten setzen. Falls der Browser nicht funktioniert, wie gewünscht, müsst ihr diesen zurücksetzen. Lest hierfür auch:

Zudem haben wir Anleitungen für euch, wie ihr die Standardsuchmaschine und Startseite in eurem Browser setzen könnt:

Auf demselben Wege könnt ihr auch die Erweiterungen Binkiland und Zombie Invasion entfernen.

Bildquelle: Sergey Nivens via Shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • MAC-Filter in Fritzbox- und Speedport-Router einrichten – so geht's

    MAC-Filter in Fritzbox- und Speedport-Router einrichten – so geht's

    Ihr könnt einen Mac-Filter an eurem Fritzbox- oder Speedport-Router einrichten, um nur bestimmte Mac-Adressen (Media-Access-Control-Adresse) von WLAN-Geräten zuzulassen und andere vom Zugriff auszuschließen. Wie ihr einen Mac-Filter am Router einrichtet, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 3
  • Paint.NET

    Paint.NET

    Mit dem Paint.NET Download bekommt ihr ein Gratis-Bildbearbeitungsprogramm als Alternative zu kostenpflichtiger Bildbearbeitung wie Photoshop und PaintShop Pro.
    Jonas Wekenborg
* Werbung