Google Chrome Erweiterungen - bau Dir den perfekten Browser selber!

Marco Kratzenberg

Im Auslieferungszustand bringt ein moderner Webbrowser alles mit, was man für das Internet so braucht. Auch nach dem Download von Google Chrome kann man direkt loslegen. Aber jeder erwartet von seinem Browser, vor dem er teilweise Stunden zubringt, etwas anderes. Und aus diesem Grund bieten Browserhersteller Schnittstellen, mit denen man den Browser aufpeppen kann. Mit Erweiterungen wird er aufgerüstet, verbessert, verschönert. Gerade Google Chrome hat da ein paar tolle Erweiterungen im Angebot.

Winload Google Chrome Erweiterungen Video.

Google Chrome Erweiterungen finden

Google bietet jedem Entwickler an, seine Erweiterungen im Google-eigenen Web Store anzubieten. Dort ist also die zentrale Anlaufstelle für alles, das mit der Erweiterung von Google Chrome zu tun hat. Wer noch keinerlei Erweiterungen in seinem Browser installiert hat, erreicht die entsprechende Seite über sein Menü. Dort gibt es den Menüpunkt „Tools“ und darunter das Untermenü „Erweiterungen“.

Nun öffnet sich die Seite, auf der Erweiterungen – sofern vorhanden – verwaltet werden. Ganz unten aber befindet sich der Link „Mehr Erweiterungen herunterladen“. Der führt uns zum Google Chrome Webstore, wo es neben Erweiterungen auch neue Designs und die sogenannten Apps gibt.

Google Chrome Erweiterungen installieren Screenshot So verwalten und installieren Sie Erweiterungen in Google Chrome

Hier finden wir auch eine Suchfunktion, um gezielt nach bestimmten Apps zu fahnden bzw. sich anzeigen zu lassen, was es zu einem Thema alles so gibt. Wie kaum anders zu erwarten, sind die meisten dieser Erweiterungen englischsprachig. Was aber zumeist nichts ausmacht. Viele dieser Tools sollen ja nur im Hintergrund eine Aufgabe erfüllen, wie etwa ein Werbeblocker.

Bilderstrecke starten
25 Bilder
„Inkognito-Modus“ auf dem Smartphone: Surfe sicher und sauber im Web mit iPhone und Co.

Google Chrome Erweiterungen verwalten

In dem gerade erwähnten Fenster verwaltet Google Chrome alle installierten Erweiterungen. Dort kann der Anwender entscheiden, was er nutzen und was deaktivieren oder gar löschen will. Hier kann er auch Feinabstimmungen vornehmen.

Sollen die Google Chrome Erweiterungen auch im Inkognito-Modus arbeiten?

Sollen die Google Chrome Erweiterungen auch im Inkognito-Modus arbeiten?

Nicht ganz unwichtig ist auch die Frage, ob man bestimmte Erweiterungen auch im Privaten Modus von Google Chrome nutzen will. Da geht es generell ja darum, Internetspuren gar nicht erst anzulegen. Einige Erweiterungen speichern aber auch Daten über das Surfverhalten – was sie dann ja meist auch sollen. Die Entscheidung liegt bei Ihnen. In der Standardeinstellung funktioniert keine Erweiterung im Inkognito-Modus.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* gesponsorter Link