Ilivid Virus entfernen: So geht’s im Firefox, IE und bei Google Chrome

Martin Maciej

Wer sich ein Programm herunterlädt und installiert, bekommt häufig neben der eigentlichen Anwendung ein Repertoire an verschiedenen Zusatzgästen auf der Festplatte, die so gar nicht erwünscht waren. Darunter sind Toolbars, Startseitenveränderungen oder Werbefenster, die im Browser auftauchen. Einer dieser virtuellen Plagegeister ist der Ilivid Virus. Erfahrt hier, wie ihr den Browser Hijacker entfernen könnt. Bei ilivid wird zusätzlich ein Downloader mit eingenistet.

Wer nicht viel lesen will, findet in unserer Bildergalerie eine bebilderte Anleitung zum Löschen von Browser Hijackern aller Art:

 

Browser-Virus entfernen: So geht es komplett und sicher

Ilivid Virus entfernen: So geht’s im Firefox, IE und bei Google Chrome

Ilivid zeigt sich an verschiedenen Stellen auf dem System. So wird durch die Veränderung der DNS-Einstellungen einer dauerhafte Weiterleitung eingerichtet, die euch bei jedem Besuch im Internet auf das Webangebot von ilivid weiterleitet. Zudem wird euch zusätzliche Werbung im Browserfenster angezeigt. In einigen Fällen setzt sich zudem eine nutzlose ilivid-Toolbar fest, die das Browser-Fenster „schmückt“. Bevor ihr euch an die Arbeit macht Ilivid löschen zu wollen, sollte man die Anwendung rKill starten. Diese beendet Malware-Prozesse, die im Hintergrund laufen und verhindern könnten, dass ilivid vollständig gelöscht wird.

Giga Toolbar entfernen Video .

Möchte man ilivid- entfernen, ruft zunächst über die Systemsteuerung die Programmverwaltung auf. Entfernt hier den Eintrag ilivid. Sortiert die Ergebnisse nach Datum, um eventuell weitere unerwünschte Gäste neben Ilivid zu identifizieren.

Ilivid Virus entfernen: So geht’s im Firefox, IE und bei Google Chrome

Als nächstes muss ilivid samt allen Bestandteilen von der Festplatte entfernt werden. Hierzu benötigt man die Tools AdwCleaner und Malwarebytes Anti-Malware. Beide Anwendungen sind kostenlos und scannen die Festplatte nach unerwünschte Malware und weiteren Schädlingen. Haben beide Sicherheitstools ihren Dienst getan, kann man nun den Browser zurücksetzen, um die gewünschte Startseite sowie Standardsuchmaschine einzustellen. Lest hierzu:

Möchte man die Standardsuchmaschine, die bei der Eingabe von Suchbegriffen über die Adressleiste verwendet wird, zurück auf den eigenen Favorit setzen, öffnet man hierfür die Einstellung. Im Firefox-Browser findet sich die Einstellung hierfür über „Extras“-„Einstellungen“ im Tab „Allgemein“.

firefox-startseite

Für Google Chrome lest hier weiter: Google als Suchmaschine in Google Chrome einstellen

Weitere Artikel zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung