Iminent entfernen: So werdet ihr Toolbar und Startseite wieder los

Martin Maciej

Immer häufiger muss man die leidlich Erfahrung machen, sich nach dem Download und  der Installation eines eigentlich vertrauenswürdigen Programms aus scheinbar sicherer Quelle diverse „Zusatzoptionen“ eingefangen zu haben, die sowohl Startseite, als auch das Erscheinungsbild des Browsers verändern.

Iminent entfernen: So werdet ihr Toolbar und Startseite wieder los

Eine dieser Begleiterscheinungen ist Iminent oder auch search.iminent.com. Erfahrt hier, wie ihr Iminent loswerden könnt.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Browser-Virus entfernen: So geht es komplett und sicher.

Giga Toolbar entfernen Video .

So kann man Iminent entfernen: Anleitung für Firefox, Google Chrome und IE

Iminent findet in der Regel seinen Weg über den Download einer Software den Weg auf die Festplatte. Über Iminent kann sowohl die interne Suche, als auch die Startseite des Browsers verändert werden, als auch eine zusätzliche Toolbar in der Anwendung zum Surfen durch das Netz integriert werden. Die Toolbar sammelt zwar keine privaten Daten, um diese an Unbefugte weiterzugeben, dennoch wird der Rechner teilweise dadurch verlangsamt.

Zudem sieht eine Toolbar im Browser selten schön aus, besonders, wenn man diese nicht freiwillig installiert hat. Um Iminent zu entfernen, öffnet zunächst über die Systemsteuerung die Verwaltung der Programme. Hier entfernt ihr jegliche Einträge, die mit Iminent in Verbindung stehen könnten. Sortiert die Ergebnisse am besten alphabetisch, um weitere unerwünschte Plagegeister, die mit Iminent auf eurer Festplatte gelandet sind, zu identifizieren.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Browser: Surf-Verlauf und besuchte Seiten löschen – Bild für Bild.

Öffnet nun die Einstellungen des Browsers, um die Startseite wieder auf euren gewünschten Vertreter zu ändern.

Iminent löschen: Schritt für Schritt-Anleitung

In den folgenden Anleitungen erfahrt ihr, wie ihr die Startseite in den einzelnen Browsern Firefox, Internet Explorer und Google Chrome zurücksetzen könnt, um somit Iminent zu löschen:

Sollten Iminent noch immer auftauchen, muss der gesamte Browser zurückgesetzt werden. Auf diesem Wege können individuelle Einstellungen verloren gehen, allerdings bringt ihr das Programm so auch wieder auf einen sauberen Stand. Auch hierfür haben wir entsprechende Anleitungen parat:

Zusätzlich solltet ihr eure Festplatte mit dem kostenlosen Tool AdwCleaner scannen. Dieses erkennt unerwünschte Spy- und Malware auf der Festplatte. Alternativ könnt ihr hierfür Malwarebytes Anti-Malware verwenden. Erst, wenn ihr die gesamte Festplatte gescannt habt, kann man davon ausgehen, Iminent gelöscht zu haben.

Weitere Artikel zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung