Google Drive: Cloud-Speicher-Dienst soll in den nächsten Wochen starten

Daniel Kuhn 4

Dass Google an einem eigenen Cloud-Speicher-Dienst arbeitet, ist bereits seit Langem bekannt. Allerdings war bisher noch unklar, wann dieser endlich auf die Nutzer losgelassen wird. Die letzte Spekulation, dass der Dienst im Fahrwasser von Ice Cream Sandwich das Licht der Öffentlichkeit erblicken könnte, hat sich bekanntermaßen leider als falsch herausgestellt. Laut dem Wall Street Journal soll es nun aber wirklich bald soweit sein, dass wir unsere Daten auf die Google Server auslagern können.

Der Trend zum Speicherplatz in der Cloud nimmt immer stärker zu, was nicht nur durch die stetig wachsende Zahl entsprechender Anbieter wie Dropbox, Minus, Box und so weiter deutlich wird. Auch Apple hat inzwischen die iCloud gestartet und Amazon bietet ebenfalls Cloud-Storage an – da verwundert es nicht, dass auch Google schon länger an der eigenen Google Drive genannten Alternative arbeitet. Diese Arbeit an dem Speicherdienst scheint nun fast abgeschlossen zu sein: Dem Wall Street Journal liegen Informationen vor, dass der Dienst kurz vor dem Start steht. „Kurz davor“ ist leider keine besonders präzise Angabe – wir würden eher auf Wochen als auf Monate tippen, da an dem Dienst ja bereits lange Zeit entwickelt wird.

Nutzer, die schon mal einen ersten Blick auf den Service werfen durften, haben geäußert, dass das Google Drive dem bisherigen Platzhirsch Dropbox starke Konkurrenz machen wird. Das lässt hoffen, dass neben der zu erwartenden Android App auch eine Ordner-Integration unter Windows und anderen Betriebssystemen kommen wird, wie es eben bei Dropbox möglich ist.

Bisher ist es bereits möglich, Dateien aller Art unter Google Docs abzulegen – allerdings ist diese Lösung aktuell nicht sehr tief in die jeweiligen Betriebssysteme integriert. Gerüchteweise soll Google Docs, das übrigens auch in Deutschland bald unter dem Namen Docs und nicht mehr Texte & Tabellen fungieren wird, in das Google Drive integriert oder vielmehr zu diesem ausgebaut wird.

Wir sind sehr auf den neuen Dienst gespannt und werden euch natürlich auf dem Laufenden halten, sobald es Neuigkeiten dazu gibt.

Quelle: Wall Street Journal [via: Smartdroid.de]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung