Google Drive: Googles Online-Festplatte offenbar kurz vor dem Start

Frank Ritter 9

Seit Jahren geistert das so genannte Google Drive durch das Netz – ein Cloud-Speicherdienst, der optimal mit anderen Diensten von Google verwoben sein soll. Nun verdichten sich die Hinweise darauf, dass der Start des Google Drive unmittelbar bevorsteht.

Google Drive: Googles Online-Festplatte offenbar kurz vor dem Start

Zuletzt berichteten wir im Februar, dass der Start von Google Drive in greifbare Nähe gerückt sei und der Dienst bereits Google-intern getestet werde. Einem Bericht des bekanntermaßen gute Kontakte ins Silicon Valley pflegenden Bloggers Om Malik zufolge wird das Google Drive nun endlich in der ersten Aprilwoche starten. Malik meldet, man werde im kostenlosen Betrieb zunächst 1 GB Speicherplatz erhalten, während man mehr Speicher für günstige Preise hinzukaufen kann. Wir erwarten, dass sich die Preise an denen für hinzukaufbaren Speicherplatz bei Google+ Fotos, Docs und Google Mail orientiert, der recht günstig zu haben ist. Clients für Desktoprechner sollen Dateien ähnlich synchronisieren wie der beliebte Dienst Dropbox. Eine API soll laut Informationen von GigaOM den Zugriff auf das Google Drive für Drittanbieter-Anwendungen erleichtern. Auch wird Google Drive für Google-Apps-Domains verfügbar werden. Eine enge Verzahnung des Google Drive mit Android und anderen Webdiensten wie Google Mail, Google+ und Google Play Music ist überdies sehr wahrscheinlich.

Die Weboberfläche soll ähnlich aufgebaut sein wie Google Docs, sie wird über drive.google.com erreichbar sein. Derzeit erhält man zwar noch eine 404-Fehlermeldung, wenn man die URL im Browser aufruft, allerdings findet bereits jetzt eine automatisch Weiterleitung von http auf https statt – was für eine Existenz der Adresse spricht.

google drive desktop client

Einem Screenshot des Windows-Clients zufolge, den talkandroid.com aufgetan haben will (und dessen Echtheit man natürlich anzweifeln kann), erhält der Nutzer gar 2 GB Speicher. Das wäre werbetechnisch vorteilhaft, um mit dem Konkurrenten Dropbox gleichzuziehen, der ebenfalls 2 GB Speicher zur kostenlose Nutzung anbietet. Durch Maßnahmen wie Weiterempfehlungen soll der Speicherplatz auf bis zu 5 GB angehoben werden können. Laut TalkAndroid ist der Starttermin zudem noch etwas nach hinten verlegt worden – auf die Woche des 16. April.

Ich persönlich freue mich, dass Google von seinem Mantra „No Files“ ein wenig abrückt und bin gespannt, wie sich das GDrive gegen den etablierten Konkurrenten Dropbox schlägt. Vor allem die Integration in Android wird interessant zu testen sein. Was erwartet ihr vom Google Drive? Oder seid ihr so skeptisch gegenüber Google, dass ihr persönliche Daten nie in der Google Cloud lagern würdet? Eure Hoffnungen, Meinungen und Ängste bitte in die Kommentare.

Quellen: GigaOM, TalkAndroid [via SmartDroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung