Google Drive down – das könnt ihr nun tun

Henry Kasulke

Google Drive, früher Google Docs, bietet euch auf vielfältige Art die Möglichkeit, Dateien online zu speichern. Textdokumente, Tabellen, Präsentationen und mehr. Auf all diese Files könnt ihr gemeinsam mit weiteren Auserwählten per oder -Browser zugreifen. Dies gilt natürlich nicht, wenn ein technisches Problem beim Google-Server vorliegt, wenn es also heißt: „Google Drive down“ oder „Google drive offline“. Wir zeigen euch, wie ihr prüfen könnt, ob es tatsächlich am App-Anbieter liegt oder ob das Problem ein anderes ist.

Google Drive down – das könnt ihr nun tun

Google Drive down – prüfen mit Apps Status Dashboard

Auf der Seite Google Apps Status Dashboard findet ihr Statusinformationen für Google Apps-Dienste. Diese Daten beziehen sich sowohl auf Verbraucherdienste als auch auf Dienste von Organisationen, welche die Anwendungen nutzen. Übersichtlich tabellarisch dargestellt seht ihr, ob eure Anwendungen aktuell und in den vergangenen Tagen funktionieren bzw. funktionierten.

  • grün: keine Probleme
  • orange: Serviceunterbrechung
  • rosa: Serviceausfall

Ihr könnt auf der Seite zu jedem Zeitpunkt den gegenwärtigen Zustand eures Dienstes prüfen. Solltet ihr weitere Details benötigen oder wollt ihr ein Problem kommunizieren, geht auf der Seite zur Google Apps-Hilfe.

Alternative: Is It Down Right Now?

Is It Down Right Now? ist eine weitere Webseite, die euch anzeigt, ob Google Drive offline ist.

Die Grafik stellt die Aktivität des Dienstes der letzten 10 automatischen Prüfungen dar. Der blaue Balken steht für die Reaktionszeit – je kürzer, desto besser. Sollte kein Balken angezeigt sein für einen bestimmten Zeitraum, bedeutet dies, dass Google Docs down war.

Google Drive ist online, doch nicht erreichbar?

Sollte Google Drive laut den genannten Webseiten eigentlich verfügbar sein, liegt das Problem vermutlich an eurem Browser. Führt folgende Schritte durch:

  • Aktualisiert die Google Drive-Seite. Drückt hierfür Strg + F5 zeitgleich.
  • Nun müsst ihr den Chrome-Cache löschen bzw. den Firefox-Cache leeren. Damit stellt ihr sicher, dass ihr die neuste Version der Website habt.

Falls ihr weiterhin nicht auf eure Google-Anwendungen zugreifen könnt, sollte ihr es mit einem anderen Browser versuchen.

 

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Cloud-Dienste: Die besten Services zum online Daten speichern

    Cloud-Dienste: Die besten Services zum online Daten speichern

    Cloud-Dienste und -Services sind mittlerweile zum Standard geworden. Wo auch immer ihr euch befindet, könnt ihr über euer Smartphone oder den PC auf eure Daten zugreifen oder sie online abspeichern. Aber welche Cloud-Dienste bieten euch wie viel Speicherplatz, was bekommt man kostenfrei geboten und was kostet das Upgrade, wenn man später doch mehr Online-Speicher benötigt?
    Thomas Kolkmann 12
  • Puffin Web Browser

    Puffin Web Browser

    Der Puffin Web Browser ist für iOS- und Android-Geräte sowie auch für Windows verfügbar und verschafft euch einen Browser, der sich besonders durch seine hohe Geschwindigkeit auszeichnet.
    Marvin Basse
  • "Driver Power State Failure" bei Windows 10: Lösungen und Hilfe

    "Driver Power State Failure" bei Windows 10: Lösungen und Hilfe

    Erscheint ein Bluescreen auf dem Bildschirm, ist das ärgerlich, schließlich liegt ein Problem mit dem Laptop oder PC vor. In der Regel wird der Bluescreen von einer Meldung begleitet, die sich nicht auf Anhieb deuten lässt. So kann es passieren, dass unter Windows 10 als Fehlermeldung „DRIVER_POWER_STATE_FAILURE“ erscheint.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link