Google Earth: Jetzt mit 64-Bit-Support und Reiseinformationen

Holger Eilhard

Für lange Zeit hatte Google den virtuellen Globus für iPhone und iPad nicht aktualisiert. Die neue Version bringt heute die für iOS 11 notwendige 64-Bit-Unterstützung und gibt Tipps für zukünftige Reisen.

Google Earth: Jetzt mit 64-Bit-Support und Reiseinformationen
Bildquelle: Google.

Mit der nahenden Veröffentlichung von iOS 11 und dem damit verbundenen Abschied von 32-Bit-Apps war unter anderem Google Earth vom Aus betroffen. Das heutige Update schafft Abhilfe und bringt gleichzeitig eine Reihe neuer Features.

Mit Version 9.0.78 verpassen die Entwickler aus Mountain View ihrem virtuellen Globus das für iOS 11 benötigte 64-Bit-Update. Damit kann die App auch nach der Vorstellung der kommenden iOS-Version weiterhin auf iPhone oder iPad genutzt werden.

Neben der Zukunftssicherheit haben die Programmierer der App aber auch eine Reihe neuer Funktionen beigebracht. So gibt Google, mit Hilfe des Voyager getauften Feature, den Nutzern die Möglichkeit die Welt virtuell zu erkunden. Zur einfacheren Navigation bietet Google Earth verschiedene Kategorien wie zum Beispiel Natur, Kultur oder Geschichte an. Bei der Ansicht eines Standorts zeigt die App darüber hinaus weitere Informationen zum jeweiligen Ort und hilft dabei bei zukünftigen Reisen.

iPad Pro 10,5 von 2017 im Test.

Wie Apples Kartenlösung bietet auch Google Earth einen 3D-Modus für viele Standorte. So kann man beispielsweise den Eiffelturm oder das Brandenburger Tor aus der Vogelperspektive betrachten. Mit wenigen Schritten kann man sich dann aber auch auf die Straße in Augenhöhe begeben und Google Street View nutzen; ein Feature, das Apples Karten-App bislang nicht bietet.

Google Earth
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Hat man einen interessanten Ort gefunden, kann eine virtuelle Postkarte mit Hilfe der bekannten iOS-Funktionen, zum Beispiel via iMessage, geteilt werden.

Google Earth ist weiterhin kostenlos im App Store erhältlich. Die App unterstützt sowohl iPhone als auch iPad.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung