Der Google Earth GPX Import - externe GPS-Daten einlesen

Marco Kratzenberg

Der Google Earth Download ist für die meisten Anwender mit Sicherheit in erster Linie ein Programm zum Ansehen der Erde aus verschiedenen Höhen. Doch wenn man über mobile GPS-Geräte verfügt, die auch ihre gesammelten Daten exportieren können (etwa im GPX-Format), dann wird Google Earth zum Tour-Darsteller.

Manche Navigationsgeräte, aber auch schon Jogginguhren oder Fahrradcomputer, zeichnen die Positionen einer Tour auf und speichern sie etwa auf SD-Karten. Am Computer kann man sich diese Daten dann runterladen, aber erst einmal nichts damit anfangen. Hier kommt Google Earth mit seinem GPX-Import ins Spiel.

In Google Earth eine GPX-Datei laden und die GPS-Daten importieren

Sehr häufig liegen solche Daten in den Geräten im Format GPX vor. Manchmal auch im Google-Format KML. Doch das ist unwichtig, weil Google Earth GPX auch problemlos öffnen kann. Nachdem man sich also eine Tour auf den PC gezogen hat, kann man die GPS-Daten mit dem Datei-Dialog von Google Earth importieren.

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
25 verrückte Entdeckungen auf Google Earth

Google Earth GPX importieren | winload.de

Wenn Google Earth GPX Daten importiert, wandelt es sie gleich ins KML-Format von Google um

Unter „Datei - Öffnen“ im Hauptmenü sucht man sich den Speicherort der Datei. Normalerweise ist Google Earth aber mit diesem Format noch nicht verknüpft und zeigt es in der Dateiauswahl auch nicht an, da das Programm erst einmal auf seine eigenen Datei eingestellt ist.

Dort, wo eigentlich der Dateiname eingegeben werden soll, finden wir auch noch ein Pulldownmenü. Und dieses enthält auch die Auswahl GPS, welches uns unter anderem das Format GPX anbietet. Und jetzt findet Google Earth auch die Tourdatei. Vor dem Öffnen muss der Anwender noch ankreuzen, welche Strings Google Earth gleich erstellen soll. Am besten kreuzt man alles an.

Google Earth GPX GPS Tour | winload.de

Nachdem Google Earth die GPX Daten importiert hat, zeigt uns das Programm die Tour und die Einzelstationen an

Im Internet nach GPX-Daten für Google Earth suchen

Das Schöne an so Touren ist, dass man sie nicht nur selbst betrachten, sondern auch weitergeben kann. Auf diese Weise können andere bestimmte Routen nachvollziehen oder einen versteckten weg überhaupt erst finden. Einige Webseiten haben sich mittlerweile auch darauf spezialisiert, solche Touren zum Download anzubieten.

Man kann z.B. gezielt nach Radtouren suchen, indem man die Suchworte Radtour, GPX und Download benutzt. Und dann präsentiert uns Google eine schöne Auswahl an Touren in Deutschland und dem Ausland. Da kann man seine nächste Tour schon mal vorab betrachten und sich die besten Stellen für eine Rast aussuchen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung