Die Erde für Profis: Google Earth Pro und die Kosten

Marco Kratzenberg

Was nicht vielen bekannt ist: Von Google Earth gibt es auch eine „professionelle Version“. Es ist allerdings nicht so, dass der kostenlose Google Earth Download dem Anwender irgendwelche Features vorenthält, die er dringen brauchen würde. Die Bilderqualität und alles was zu sehen ist, ist identisch. Tatsächlich unterscheidet sich Google Earth Pro hauptsächlich in der Verarbeitung, dem Im- und Export verschiedener Daten, um die Bilder z.B. statistisch aufzubereiten. Und zusätzlich haben Kunden der Pro-Version das Recht, unter bestimmten Umständen die Bilder von Google Earth Pro für ihre Webseite oder Druckwerke zu verwenden.

Winload Google Earth Pro Video.

 

Der Normalanwender ist also mit Google Earth bestens bedient. Doch gerade wenn es um die kommerzielle Bearbeitung der Daten geht, um das Ausdrucken und Ergänzen, dann muss man eine Lizenz für jeden Benutzer bei Google erwerben und diese auch jährlich erneuern.

Bilderstrecke starten
26 Bilder
25 verrückte Entdeckungen auf Google Earth.

Vorteile der Google Earth Pro Version

Schon früher gab es unterschiedliche Versionen. Neben dem kostenlosen Google Earth Free gab es noch eine Version Google Earth Plus. Doch im Laufe der Zeit wurden in der freien Version immer mehr Features freigegeben und irgendwann verschwamm die Grenze, so dass die Plus-Version eingestellt wurde. Da aber mit der Zeit trotzdem Programmfunktionen hinzukamen, die sich gut vermarkten ließen, entstand eine Google Earth Pro Ausgabe.

In den meisten Belangen sind die Möglichkeiten für den Anwender identisch. Das bezieht sich u.a. auf so ziemlich alles, was es in Google Earth zu sehen gibt. Tatsächlich unterscheidet sich die kostenpflichtige Software in ganz bestimmten Einzelpunkten, welche normale User überhaupt nicht interessieren dürften.

Google Earth Pro | winload.de

Die Funktionen der Google Earth Pro-Version interessieren wohl fast nur Profis

Der Emailsupport ist „Normalos“ verwehrt, dürfte aber für Pro-User nötig sein. Denn gleichzeitig haben diese auch die Möglichkeit, Tausende von Geodaten zu importieren, statistische Auswertungen und Filme zu erstellen, Grundstücke zu vermessen oder die Bilder in wesentlich höherer Auflösung zu drucken. Vermutlich gibt es dort jede Menge Supportbedarf.

Die Kosten von Google Earth Pro

Die Pro-Version ist definitiv kein billiges Vergnügen. Andererseits werden kommerzielle Anwender die Fülle der Möglichkeiten zu diesem Preis vielleicht als Schnäppchen betrachten.

Die Preisstaffel richtet sich dabei nach der Menge der benötigten Lizenzen. Die ersten zehn Google Earth Lizenzen schlagen dabei mit je 321 Euro zu Buche. Von 11 - 25 Lizenzen zahlt man pro Stück nur noch 281 Euro. Ab der 26. Lizenz werden 241 Euro fällig. Aber dadurch hat man immerhin wesentlich mehr Möglichkeiten und Rechte als die Anwender, die Google Earth nur zu ihrer Unterhaltung nutzen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Alte Handys verkaufen & entsorgen: So wirds gemacht

    Alte Handys verkaufen & entsorgen: So wirds gemacht

    Das alte Handy einfach wegzuschmeißen ist in vielen Fällen vertanes Geld und ebenso nicht die umweltfreundlichste Möglichkeit. Oft kann man sogar kaputte Handys noch verkaufen: Ersatzteile und wertvolle Metalle in den defekten Geräten können wiederverwertet werden. Welche Möglichkeiten ihr habt, euer altes Smartphone (egal, ob voll funktionsfähig oder defekt) zu barer Münze zu machen, zeigen wir euch hier auf...
    Thomas Kolkmann 1
  • iCloud Control Panel for Windows

    iCloud Control Panel for Windows

    Mit dem iCloud Control Panel for Windows Download bekommt ihr die offizielle Apple-Anwendung, mit der ihr Fotos, Kontakte, Kalender, Dateien sowie andere Daten euer iOS-Geräte mittels iCloud mit eurem Windows-Rechner synchronisieren könnt.
    Marvin Basse
  • GeForce Experience

    GeForce Experience

    GeForce Experience ist die Software für Nvidia-Grafikkarten, die mit den aktuellen Treibern installiert wird. Über verschiedene Fenster konfiguriert ihr damit eure Grafikeinstellungen oder nehmt euer Gameplay auf.
    Robert Schanze
* Werbung