Die Google Earth Bilder - wer darf sie verwenden und wozu?

Marco Kratzenberg

Überall im Internet sieht man Bilder aus Google Earth oder Google Maps. Wir sind so gewohnt, vom Suchmaschinenanbieter Google alles Mögliche geschenkt zu bekommen, dass sich kaum jemand Gedanken darüber macht, ob das überhaupt zulässig ist. Der Google Earth Download stattet uns mit einem Werkzeug aus, das uns Millionen und Abermillionen Ansichten der Welt frei Haus liefert. Das sind nicht nur die Google Earth Bilder selbst, sondern auch die eingebetteten Panoramio-Ansichten.

Bei letzteren haben die Anwender noch vernünftige Skrupel, sie einfach so zu verwenden. Schließlich wurden sie offensichtlich von einem anderen Menschengeschossen und hier eingebettet. Doch die anderen Bilder stammen ja „nur“ von einem Satelliten. Und so landen sie zu Tausenden auf Homepages, um den Standort des eigenen Hauses zu zeigen. Darf man das?

Google Earth Bilder für jeden?

Es ist ein weltweit bekanntes Phänomen, dass kaum jemand beim Installieren von Software auch nur einen Blick auf die Lizenzbedingungen wirft, unter denen ihm das Programm zur Verfügung gestellt wird. Warum sollte das bei Google Earth anders sein?

Allerdings empfiehlt sich das unbedingt, wenn man plant, die in Google Earth gebotenen Bilder auf irgendeine Weise zu verwenden. Im Menü „Hilfe“ erreicht der Anwender unter „Lizenz“ diese ellenlange Liste an Bestimmungen. Ganz wichtig für jeden ist u.a. dieser Teil hier:

Die Inhalte, die Ihnen als Teil der Software präsentiert werden, insbesondere die fotografischen Bilder und Kartendaten (die „Inhalte“), sind durch gewerbliche Schutzrechte geschützt, deren Inhaber Google, ein Dritt-Lizenzgeber oder Partner von Google oder andere Parteien, die Inhalte für Google bereitstellen, sind. Sie dürfen diese Inhalte weder kopieren, verteilen, anzeigen, ändern noch anderweitig verwenden…

Das ist eigentlich ja auch logisch zu erklären. Google besitzt (noch) keine eigenen Satelliten. Also muss der Konzern diese Bilder irgendwo gekauft oder zumindest unterlizensiert haben. Und das bedeutet, dass es kommerzielle Nutzungsrechte gibt, die irgendwem gehören. Und warum sollte uns Google diese Bilder schenken? Leihen, OK – aber schenken?

Google Earth Bilder | winload.de

Google Earth bietet uns an, Bilder zu kopieren. Aber eigentlich dürfen wir damit dann gar nichts machen

Im Menü „Bearbeiten“ wird dem Anwender eine Funktion geboten, mit der er das aktuelle Bild im Betrachtungsfenster in die Zwischenablage kopieren kann. Im nächsten Schritt kann er es also auch auf der Festplatte speichern oder in ein Dokument einbinden. Doch wozu? In den Lizenzbedingungen wird doch sogar das Kopieren ausgeschlossen?

Bilderstrecke starten
26 Bilder
25 verrückte Entdeckungen auf Google Earth.

Darf ich die Google Earth Bilder privat verwenden?

Sicher wird, obwohl streng genommen auch das verboten ist, niemand einen Anwender verfolgen, der Google Earth Bilder auf die Einladungen zu seiner Party gedruckt hat, um die Webbeschreibung zu untermalen. Doch das war dann auch schon der private Teil. Man kann auch Screenshot von Google Earth verwenden, um – wie zum Beispiel wir – Artikel über das Programm zu illustrieren. Auf gar keinen Fall dürfen die Bilder der Panoramio-Community für irgendetwas außerhalb Google Earth genutzt werden. Weder auf der Homepage, noch bei Facebook oder auf sonst irgendeinem Dienst, bei dem es sich um eine „Öffentlichmachung“ handelt. Der Google Earth Anwender hat keinerlei Rechte an den Bildern, als sie sich anzusehen. Wer sich also auf lange Sicht Ärger ersparen will, verzichtet auf die Verwendung der Google Earth Bilder.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung