Mit der Google Earth API den Globus in die Webseite bringen

Marco Kratzenberg

Der Google Earth Download soll uns die Welt auf unseren Computer bringen. Doch dank der Programmierschnittstelle, der Google Earth API (Application Programming Interface), kann ein Webdesigner Google Earth auch in seine Projekte einbinden und die Daten entsprechend bearbeiten. Solche Schnittstellen werden in Programmen eingebaut, damit andere Leute Zusatzanwendungen programmieren und mit dem Kernprogramm verbinden können.

Die Google Earth API ist entsprechend gut dokumentiert und einige Beispiele zeigen, was man damit alles machen kann.

Beispiele der Google Earth API

Das Reizvolle bei der Einbindung der Google Earth API sind die Optionen, eigene Daten über das Kartenmaterial zu legen. Das haben sich z.B. Programmierer zunutze gemacht, als sie einen einfach gehaltenen Google Earth Fahrsimulator programmierten. Ein kleines Auto fährt, von oben bzw. hinten betrachtet, durch die Landschaft, während die Position rechts daneben gleichzeitig in der Karte angezeigt wird.

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
25 verrückte Entdeckungen auf Google Earth

Google Earth API Fahrsimulator | winload.de

Mit dem Fahrsimulator der Google Earth API-Beispiele kann man Strecken realistisch abfahren

Am meisten Spaß macht das natürlich in Umgebungen, bei denen bereits dreidimensionales Kartenmaterial vorhanden ist. Aber auch im normalen Satellitenbildmodus ist das ein gutes Beispiel für die Google Earth API-Programmierung. Das zeigt sich insbesondere auch daran, dass das Auto auf Autobahnen beschleunigt.

Eine andere Anwendung, mit relativ einfacher Logik, nennt sich China Syndrom. Sie geht von der Frage aus „Wo komme ich raus, wenn ich mich an einem Punkt der Erde durch den Mittelpunkt bis zur anderen Seite bohre?“ Hier kann der Betrachter im linken Bild einen Startpunkt wählen und die Google Earth API berechnet im rechten Fenster den Antipoden.

Es gibt zahlreiche Beispiele, wie etwa ein Geografie Quiz oder einen Monster Milchwagen, mit dem man durch die Welt fahren und springen kann und der sich weder von Gebäuden noch Bäumen aufhalten lässt.

Für die Google Earth API entwickeln

Die API setzt voraus, dass der Besucher der Webseite das Google Earth Plugin installiert hat. Erst dann sind die Voraussetzungen überhaupt gegeben, dass der Gast Google Earth in seinem Browser sehen kann.

Wer sich selbst mal an der Google Earth API-Programmierung versuchen kann, sollte sich durch die umfangreiche, leider englischsprachige Dokumentation kämpfen. Hier findet er auch die Beispiele und bekommt erklärt, welche Voraussetzungen er erfüllen muss. Gute Grundkenntnisse in JavaScript sind schon mal eine gute Basis.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung