Was ist eigentlich GPSies?

Marco Kratzenberg

GPSies ist eine Online-Community für Outdoor-Aktivitäten. Wir haben euch mal zusammengestellt, was ihr bei GPSies alles machen könnt, was die Apps bieten und was ihr davon habt.

Inhalt:

Was ist eigentlich GPSies?

Die Webseite von GPSies gibt es noch in einer älteren Version. Die wurde früher gerne genutzt, um GEO-Formate zu konvertieren. Und so ganz nebenbei konntet und könnt ihr dort in über 4 Millionen Strecken stöbern, die andere Mitglieder bereits gespeichert haben. Das erstreckt sich über Strecken zum Wandern und Laufen, über Fahrradtouren bis hin zu Segelrouten. Wir haben uns die Webseite, die Community und die Apps für euch mal angesehen.

Die GPSies Webseite

Die neue GPSies Webseite ist schick und modern, aber dort müsst ihr etwas stöbern, bis ihr entdeckt, was die meisten Besucher interessiert. Denn GPSies bietet eine Karte, in der ihr ohne Anmeldung direkt nach Strecken suchen könnt.

Diese Strecken könnt ihr euch gleich auf einer Landkarte anzeigen lassen, oder sie zur späteren Verwendung in einem Navigationssystem downloaden. Selbst zu und lassen sie sich senden.

Eine weitere, sehr beliebte Funktion von GPSies ist die Möglichkeit, Strecken in sehr vielen verschiedenen Formaten hochzuladen und sie dort in ebenso viele andere Formate zu konvertieren. Also beispielsweise GPX-Tracks in die Google Earth-Formate KML und KMZ. Bis zu 8 MB dürfen die Dateien dabei groß sein. Wenn ihr das Garmin Communicator-Plugin habt, könnt ihr die Daten sogar direkt dort auslesen.

Praktisch ist auch eine Funktion, mit der ihr Strecken planen könnt. Dabei lässt euch GPSies Geschwindigkeiten und andere Parameter eingeben, um euch am Ende eine fertige Strecke zu präsentieren.

Bilderstrecke starten
26 Bilder
25 verrückte Entdeckungen auf Google Earth.

Die GPSies Community

Auf der neuen GPSies-Seite findet ihr einen dicken Button zum Registrieren. Die Registrierung erfordert außer der E-Mail-Adresse keinerlei private Daten, was schon mal angenehm ist. Das Angebot ist außerdem kostenlos und finanziert sich durch unaufdringliche Webseitenwerbung.

GPSies-neue-seite

Sinn der GPSies Community ist nicht, wie man erwarten könnte, die Diskussion über Wanderstrecken und der Austausch von Fotos a la Facebook. Vielmehr geht es darum, Touren anderer Mitglieder zu finden und zu nutzen bzw. der Gemeinschaft eigene Touren hinzuzufügen. Das hat immerhin dafür gesorgt, dass allein in Deutschland bereits fast eine Million Strecken zu finden sind. Wo auch immer man sich befindet, GPSies findet dort lohnenswerte Strecken, die andere bereits erkundet haben. Schön ist sowas in Verbindung mit der GPSies-App, wenn man mal unterwegs ist und etwas Neues ausprobieren möchte.

Die GPSies App

Die App von GPSies ist kein Streckenkartenwerk. Es handelt sich mehr um eine Schnittstelle zur Webseite. Ihr könnt euch Strecken rund um euren Standort auflisten lassen, wobei diese nach Art der Freizeitbeschäftigung kategorisiert sind. Also nach den Themen Fahrradtour, Mountainbike, Rennrad, Laufen und Wandern. Ihr könnt euch die Touren anzeigen lassen und die entsprechenden Tourdaten als KML- oder GPX-Datei downloaden, um sie mit einer Karten-App oder z.B. Google Maps zu öffnen.

Ihre Stärken spielt die App bei der Aufzeichnung von Strecken aus. Ihr könnt die Aufzeichnung starten, pausieren und beenden. Anschließend habt ihr die Wahl, ob ihr sie öffentlich oder privat speichern wollt. Öffentliche Strecken stehen danach anderen als Anregung zur Verfügung. Private Strecken werden eurer Sammlung hinzugefügt. Schön dabei ist, dass ihr vor dem Speichern noch viele Charakteristika der Strecke angeben könnt, die anderen bei der Auswahl helfen.

Die GPSies-App erhebt Nutzungsstatistiken mit Google Analytics, was sich allerdings auch abschalten lässt. Wie auch das ganze Angebot ist sie kostenlos.

GPSies
Entwickler: Klaus Bechtold
Preis: Kostenlos
GPSies+
Preis: Kostenlos

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung