iOS 8: Bessere Karten-App mit öffentlichem Nahverkehr

Ben Miller

Für iOS 8 will Apple den Karten-Dienst auf Vordermann bringen und auf Augenhöhe gegen Google Maps antreten lassen.

Seit dem Weggang von iOS-Chef Scott Forstall letztes Jahr sind Apples Software-Chef Craig Federighi, Services-Chef Eddy Cue und iCloud-Chef Patrice Gautier mit der Entwicklung des Karten-Dienstes beauftragt. Überarbeitetes Kartenmaterial sowie berichtigte POI- und Verkehrsdaten sollen Apples Karten endlich zu einem echten Konkurrenten von Google Maps machen.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat Apple in den letzten Wochen und Monaten mehrere Kartendienstleister übernommen, deren Daten und Know-How in den eigenen Karten-Dienst einfließen.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
11 Tipps, um Google Maps als Reiseführer einzusetzen

Zumindest zwei der Unternehmen, HopStop und Embark, waren auf den öffentlichen Personennahverkehr spezialisiert, den Apple mit den iOS 8 Karten unbedingt abdecken will. Aktuell muss Apple auf Apps von Drittanbietern verweisen.

Am Design der Karten-App soll sich in iOS 8 aber nicht viel ändern. Die wichtigsten und größten Neuerungen werden sich unter der Haube verbergen.

Entwickler: Kostenlos

via 9to5mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung