Google Play Music: Musik-Dienst soll eigene Desktop-App im Stil von Spotify und iTunes erhalten [Gerücht]

Andreas Floemer 1

Google Play Music wird künftig offenbar eine bessere Unterstützung für Desktop-Geräte erhalten. Wie aus Hinweisen im Chromium-Bug-Tracker hervorgeht, arbeitet Google an einer Desktop-App mit großem Funktionsumfang, die den Dienst ähnlich wie die Konkurrenten Spotify und iTunes nutzbar machen soll.

Google Play Music: Musik-Dienst soll eigene Desktop-App im Stil von Spotify und iTunes erhalten [Gerücht]

Google Play Music kann derzeit entweder auf Android-Smartphones und –Tablets in vollem Umfang genutzt werden oder aber recht umständlich über den Desktop-Browser. Für Desktops gibt es im Chrome Web-Store neben einem Shortcut zur Seite des Dienstes, einen Miniplayer, der aber mehr als eine Fernsteuerung für den im Hintergrund geöffneten Browser-Tab fungiert. Als praktisch kann man diese Lösung nicht bezeichnen.

Damit diese umständliche Handhabung bald der Vergangenheit angehört, sitzt ein Entwicklerteam von Google bereits an einer entsprechenden Lösung. Hinweise darauf wurden in einem Fehler-Bericht im Chromium-Bug-Tracker mit dem Titel „UX for Chrome App installer executable from non-Chrome browser“ entdeckt. Hierbei dreht es sich eigentlich um eine Funktion, mit der man Chrome-Apps auch in Nicht-Chrome-Browsern nutzen kann, was eine recht spannende Angelegenheit für sich darstellt.

Man vermutet, dass mittels der Chrome-App nicht nur auf seine Musik in der Cloud und dem Streaming-Dienst Play Music All Inclusive zugegriffen werden kann, sondern auch auf Tracks, die lokal auf dem Rechner abgelegt sind. Zudem soll man Musik auch über diese Anwendung kaufen können. Konkrete Details der kommenden Player-App sind zurzeit noch recht ungewiss – der Hinweis im Bug-Tracker ist allerdings recht eindeutig, dass es sich bei der Chrome-App um eine Lösung mit umfangreichem Funktionsumfang handeln wird. Möglicherweise möchte Google sich mit dieser Anwendung gegen Apples iTunes und Spotify aufstellen.

Wann Google diese Lösung veröffentlichen wird, ist ungewiss. Allerdings ist klar, dass Google diese App auch für Nutzer anderer Browser wie Opera und Firefox verfügbar zu machen beabsichtigt, um eine möglichst große Kundenbasis zu erreichen. Man kann außerdem damit rechnen, dass mit dem Launch des neuen Players auch die überarbeitete Version von Google Play Music enthüllt wird.

Würdet ihr Play Music intensiver nutzen, wenn Google eine bessere App für den Desktop anbietet?

Quelle: Chromium Bug-Tracker (Issue wurde gelöscht) [via TalkAndroid, SmartDroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung