Google Play Music: Nur noch vier Geräte-Deaktivierungen pro Jahr möglich

Kaan Gürayer 12

Klammheimlich scheint Google die Bestimmungen innerhalb von Google Play Music geändert zu haben: Ab sofort können nur noch vier Geräte pro Jahr deaktiviert werden und somit Platz für neue machen. In Zukunft könnten damit viele Nutzer nicht mehr auf den Service zugreifen können. 

Google Play Music: Nur noch vier Geräte-Deaktivierungen pro Jahr möglich

Um vorab Verständnisfragen zu klären: Bei Google Play Music kann man „von jedem beliebigen Computer sowie bis zu 10 weiteren Geräten“, so schreibt es Google selbst, auf die eigene Musikbibliothek zugreifen. Möchte man ein neues Gerät hinzufügen und ist bereits an der Grenze von zehn Geräten angelangt, muss vorher ein altes Gerät deaktiviert werden. Soweit, so gut. Jetzt hat Google die Deaktivierungen aber auf maximal 4 Geräte pro Jahr begrenzt und daraus könnte bald ein großes Problem für viele User werden. Sind die vier Deaktivierungen pro Jahr nämlich aufgebraucht, kann man keine neuen Geräte mit Play Music verbinden und steht damit vor verschlossenen Türen.

Wer jetzt glaubt, diese Grenze würde nur exzessive Power-Nutzer oder professionelle Tester betreffen, die alle zwei Monate ein neues Smartphone oder Tablet in ihren Händen halten, der irrt. Sobald man als Nutzer beispielsweise ein Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzt oder eine neue ROM flasht und darauf anschließend erneut Google Play Music aktiviert, wird entsprechendes Gerät von Google einfach der bestehenden Liste von maximal zehn Geräten hinzugefügt.

google-play-music-geraete-verwaltung-1

Mit diesem Schritt geht Google nicht nur in die falsche Richtung, heutzutage wäre sogar das Gegenteil angebracht: Die Grenze nämlich weiter nach oben zu schrauben und nicht nach unten. Wir leben nun mal in einer Zeit, in der mehr und mehr Geräte Zugriff aufs Netz haben und damit potentiell auch auf Google Play Music. Google treibt diesen Gedanken ja selbst immer weiter, beispielsweise mit Android Wear, Android TV oder Android Auto. Wird man unsere Smartwatches oder Smart TVs bald auch zur ohnehin niedrigen Grenze von 10 Geräten dazuzählen?

Angeblich, so berichten es die Kollegen von Android Police, soll man über den Google-Support die Geräte-Liste wieder auf Null setzen können lassen. Das wäre zwar ein gangbarer, aber umständlicher Weg – und vor allem steht eine offizielle Aussage Googles hierzu noch aus. 2012 hatte der Internetriese schon einmal versucht, eine Grenze von maximal vier Deaktivierungen pro Jahr einzuführen, musste nach einem großen Nutzer-Protest aber wieder zurückrudern. Es bleibt zu hoffen, dass die Entrüstung auch dieses mal wieder groß genug sein wird, sodass Google von seinem Vorhaben erneut Abstand nimmt.

Was sagt ihr zur neuen Grenze von vier Deaktivierungen pro Jahr? Werdet ihr, grob geschätzt, davon betroffen sein?

Quelle: Android Police

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung