Google Play Music: Update auf Version 5.4 mit Offline-Radio und verbesserter Geräteverwaltung [APK-Download]

Lukas Funk 3

In der vergangenen Nacht hat Google Play Music ein Update auf Version 5.4 erhalten, das unter anderem das lokale Zwischenspeichern von Radiostationen erlaubt und die Verwaltung von Abspielgeräten vereinfacht. Neben einigen weiteren Änderungen des UI deutet sich zudem ein neues Design-Merkmal an: Die Einstellungen wandern von der Action-Bar in die Seitenleiste. Wir bieten das Update zum Download an.

Google Play Music: Update auf Version 5.4 mit Offline-Radio und verbesserter Geräteverwaltung [APK-Download]

Mit Version 5.4 spendiert Google seit der vergangenen Nacht der Android-App seines Musikangebots Play Music einige komfortable neue Features. So ist das Menü zum Entfernen von Geräten, die mit dem eigenen Play Music-Konto verbunden sind, nun endlich über die App erreichbar. Bislang führte eine entsprechende Fehlermeldung immer zur Website von Play Music, wenn mehr als 10 Geräte auf die Musiksammlung zugreifen wollten — besonders umständlich für Flashaholics, da mit jedem neuen ROM ein neuer Eintrag erscheint.

play-music-refresh
play-music-devices

Ebenfalls in den Einstellungen findet sich nun die Möglichkeit, die Einträge der eignen Musikbibliothek zu aktualisieren, um etwa ein eben am PC gekauftes Album gleich sichtbar zu machen. Apropos Einstellungen: Diese finden sich nun, ähnlich Play Kiosk und Play Books, nicht mehr im Overflow-Menü der Action-Bar, sondern im Seitenmenü. Hier verfolgt Google offenbar eine Modifikation seiner Designrichtlinien.

paly-music-einstellungen
play-music-play-next

Substantieller ist dagegen die Möglichkeit für Abonnenten von All Access (All Inclusive), erstellte Radiostationen für die Offline-Wiedergabe zwischenzuspeichern. Dies geschieht wie bei Alben ganz einfach über das Drei-Punkte-Menü der Radiostation. Wer erstellte Radios oder Alben nicht in der gewohnten Reihenfolge anhören möchte, kann in der „Jetzt Anhören-Ansicht“ zudem die neue Shuffle-Funktion nutzen. Durch die neue Option „Als nächstes Spielen„ kann man zudem einen Song oder ein ganzes Album in die Wiedergabeliste einfügen, ohne diese zuerst hinten anzuhängen und dann lästig hin und her zu ziehen.

Weitere kleine UI-Änderungen betreffen das „Spielen von“-Banner von Radiostationen, das nun über den Einträgen schwebt, statt mitzuscrollen sowie die Position des Chromecast-Icons. Dieses ist aus der Action-Bar in die Mitte des Screens gewandert, wo es jetzt an zentraler Position zwischen Daumen hoch und Daumen runter prangt.

play-music-chromecast
paly-music-radio-float

Android Police berichtet zudem von einem behobenen Fehler, der ehemals doppelt angezeigte Chromecasts entfernt. Da dieses Problem bei uns nie aufgetreten ist, können wir dazu keine Stellung beziehen. Allerdings scheint mit dem behobenen Problem ein neues hinzugekommen zu sein: Seit dem Update erkennt Play Music den Chromecast nicht mehr. Folglich empfehlen wir Chromecast-Nutzern, das Update noch nicht zu installieren.

Wer dennoch neugierig auf die Neuerungen ist oder testen möchte, ob der eigene Chromecast noch erkannt wird, kann Google Play Music 5.4 unter folgendem Link herunterladen. Zum manuellen Durchführen des Updates muss die Installation aus fremden Quellen aktiviert werden. Zukünftige Updates werden dadurch nicht beeinflusst.

Download: Google Play Music 5.4

Google Play Music 5.4 qr code

[via Android Police]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung