GParted-Anleitung: So partitionierst du deine Festplatte

Paul Henkel

Wer seine Festplatte neu partitionieren will oder die Größe bestehender Festplattenpartitionen ändern möchte, findet in GParted ein kostenloses und relativ leicht zu bedienendes Tool. Wie es für Windows-Nutzer funktioniert, erklärt diese Schritt-für-Schritt-Anleitung.

GParted-Anleitung: So partitionierst du deine Festplatte

So könnt ihr unter Linux eine Festplatte formatieren.

GParted installieren

  1. Lade zunächst GParted herunter und speichere die Dateien am besten auf einem USB-Stick.
  2. Bevor du deinen Rechner startest, verbinde den Stick mit dem Computer.
  3. Wenn der Rechner hochfährt, läd nicht Windows, sondern die Mini-Linux-Umgebung von GParted. Je nach Systemeinstellungen musst du F11, F12 oder “Entf“  drücken, um ins Startmenü zu gelangen.
  4. Der Gnome Partition Editor startet automatisch. Es rasseln zunächst einige Sekunden lang weiße Zahlenkolonnen über den schwarzen Bildschirm, bis zu einer Eingabe aufgefordert wird. GParted fragt, welche Tastaturbelegung gewählt werden soll. Wähle „Don’t touch Keymap“ und bestätige mit Enter.
  5. Anschließend muss die Sprache festgelegt werden. Gib 10 für Deutsch ein.
  6. Wähle mit der Eingabe 0 die grafische Oberfläche.

GParted-Anleitung: Partitionsgröße verändern

  1. Es werden alle vorhandenen Partitionen mit dem zugewiesenen Platz angezeigt. Klick auf die Partition, die du verändern willst.
  2. Es öffnet sich ein Fenster. Zieh am Regler oder gib über die Tastatur die Größe ein, die du der Partition zuweisen willst. Bestätige mit „Größe ändern/Verschieben“.
Herzstück von GParted: Die Liste zeigt die verschiedenen Festplatten-Partitionen.
Herzstück von GParted: Die Liste zeigt die verschiedenen Festplatten-Partitionen. Graue Symbole kennzeichnen freien, nicht zugewiesenen Speicher.
Graue Symbole kennzeichnen freien, nicht zugewiesenen Speicher.

Neue Partition erstellen

Wenn man eine neue Partition erstellen will, muss man zuerst eine vorhandene Partition verkleinern, sodass freier Speicherplatz entsteht, der im zweiten Schritt in eine neue Partition verwandelt werden kann.

  1. Freier Speicher wird in der Liste mit einem grauen Symbol angezeigt. Bestehende Partitionen haben grüne Symbole neben sich. Klicke auf den Eintrag für den freien Speicher.
  2. Wähle im Menü Partition>Neu.
  3. Es öffnet sich ein Fenster. Standardmäßig wird der gesamte freie Speicher für die neue Partition verwendet. Über den Schieberegler lässt sich das hier korrigieren. Wichtig: Wähle bei “Erstellen als“: “Primäre Partition“ und als Dateisystem ntfs. Bestätige mit Klick auf “Add“.
  4. In der Liste ist der bis dahin graue Bereich jetzt mit einem grünen Symbol versehen. Die Änderungen werden allerdings erst im System wirksam mit einem Klick auf „Apply“.
  5. Das Partitionieren kann einige Minuten dauern. Beende GParted mit Klick auf “Close“ und die Exittaste oben links.
  6. Entferne den USB-Stick und starte Windows wie gewohnt.

Fazit: GParted-Anleitung

Eine Festplatte neu zu partitionieren, ist nicht in wenigen Minuten erledigt, aber auch nichts, was höheres IT-Wissen erfordert. GParted macht es Windows-Nutzern leicht, neue Partitionen anzulegen und bestehende zu verändern. Konzentration und Vorsicht sollte man allerdings trotzdem walten lassen, denn wer sich hier “verklickt“, muss sich auf Datenverlust einstellen.

In diesem Artikel zeigen wir, welche anderen Möglichkeiten es gibt zum Partitionieren der Festplatte bei Windows 7.

Wie man externe Festplatten partitionieren kann, so dass es höchstens 10 Minuten dauert, haben wir an anderer Stelle erklärt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • aTube Catcher

    aTube Catcher

    Der aTube Catcher Download lädt und konvertiert in hoher Geschwindigkeit große Mengen von Musik & Videos aus dem Internet. Außerdem können mit dem Tool heruntergeladene Dateien konvertiert, Streams aufgezeichnet sowie Video-DVDs erstellt werden.
    Marvin Basse
  • PDFsam

    PDFsam

    Der PDFsam Download hilft euch, PDF-Dateien zu zerlegen sowie zusammenzufügen. Der Programmname steht entsprechend auch für „PDF Split and Merge“. ALs Bonus stellt euch das Tool aber noch einige weitere Funktionen zur PDF-Bearbeitung zur Verfügung.
    Marvin Basse
* Werbung