Dieses Antivirus-Tool schließt 68 Virenscanner aus der Cloud zusammen, um die Daten eines Rechners zu prüfen. So soll sichergestellt werden, dass nie wieder ein Virus durch die Kontrollen rutscht.

 

herdProtect

Facts 

herdProtect ist nicht als Virenschutz-Programm zu verstehen. Die Anwendung wird keinen Virus daran hindern, sich irgendwo festzusetzen. Vielmehr soll das Tool eine zweite Verteidigungslinie bilden, indem es Bedrohungen findet, die dem fest installieren Virenscanner entgangen sind. Das Prinzip dahinter ist ganz einfach. In der Regel kennt man etwa 3-4 verschiedene Antivirusprogramme. Eines davon haben die meisten installiert - zumindest sollte das so sein. Aber wenn man verdächtige Daten online scannen lässt, dann wird man schnell feststellen, dass nur ein kleiner Teil der Scanner die Bedrohung erkennt, während viele andere Programme ahnungslos sind.

So soll der Cloud-Virenscanner schützen: Gleich mehrere Programme prüfen die Daten
So soll der Cloud-Virenscanner schützen: Gleich mehrere Programme prüfen die Daten

Hier setzt herdProtect an. Es vereint die Erkennungsmuster von (derzeit) 68 verschiedenen Anwendungen aus der Cloud und durchsucht dann den Rechner nach Bedrohungen. Nach dem Prinzip, dass die Top 10 der Antivirenliga nur eine Erkennungsrate von etwa 90 Prozent haben, bündelt dieses Programm die Kräfte und zieht einfach alles heran, was an Wissen zu kriegen ist.

Wie die Ergebnisse zeigen, kommt es bei dieser Verfahrensweise natürlich zu Fehleinschätzungen. Doch zum Glück sind die Macher des Programms recht besonnen und versetzen den Anwender nicht in Panik. Bei den meisten Funden wird auf einen Verdacht zwar hingewiesen, aber meist lautet der Rat, den Fund zu ignorieren. Offenbar werden die Funde hier zum einen nach Glaubwürdigkeit des Produkts gewichtet, zum anderen nach der Menge der Programme, welche eine Bedrohung melden.

Nicht immer bedeutet ein angeblicher Fund auch wirkliche Bedrohungen
Nicht immer bedeutet ein angeblicher Fund auch wirkliche Bedrohungen

Wie sich diese Technik in den kommenden Jahren entwickeln wird, bleibt abzuwarten. Es ist jedenfalls unsinnig zu glauben, dass ein einziger Virenscanner reicht, um alle Trojaner zu erkennen. Da ist es sicher nicht schlecht, wenn hier einfach mal alle Abwehrmittel, Virenscanner und Trojanerkiller zusammengeschlossen werden, um uns ein Gefühl der Sicherheit zurückzugeben.

Die Suchdauer ist natürlich von der Menge der gestarteten Prozesse und potentiell bedrohlichen Dateien auf den Festplatten abhängig. Aber trotz der großen Zahl von Antiviren-Engines ist ein Suchlauf mit herdProtect erstaunlich schnell. In Zukunft soll das Programm als portable Lösung von jedem USB-Stick laufen und auf jeden PC mit Internetanschluss lauffähig sein. Letzterer ist natürlich nötig. Denn wie sonst soll das Tool auf die Clouddaten zugreifen?

GIGA Wertung:
Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für herdProtect von 3/5 basiert auf 13 Bewertungen.