HMW - Hide my Windows

Marco Kratzenberg

Mit diesem Programm kann man jedes beliebige Windows-Fenster verstecken. Nicht nur vor dem Boss und nicht nur in den Hintergrund schieben, sondern richtig ausblenden.

Es gibt viele plausible Gründe, einige Windows-Fenster zu verstecken. Der Boss soll nicht wissen, dass man während der Arbeit bei Facebook postet. Die Freundin soll nicht sehen, dass man gerade eine Reise buchen will. Und andere Fenster sind zwar durchaus wichtig, müssen aber weder auf dem Desktop noch auf der Taskleiste zu sehen sein. Solche Programme kann „Hide my Windows“ effektiv verstecken. Und zwar so, dass man sie nicht mal zufällig findet. Selbst wenn man danach am selben Rechner arbeitet.

Windows Fenster einfach verstecken

Hide my Windows ist portabel und kann somit auf jedem USB-Stick gestartet werden. Die Programmoberfläche ist in Englisch gehalten, obwohl es sich um ein deutsches Programm handelt. Doch das dürfte keine großen Probleme machen. Denn die Bedienung ist denkbar einfach. Beim Start listet HMW alle derzeit geöffneten Programmfenster auf. Bereits ein schneller Doppelklick auf eines dieser Fenster versteckt es.

Doch weil es beim Verstecken von Fenstern ja oft um Geschwindigkeit geht, arbeitet das Programm natürlich auch mit Hotkeys. Man will ja nicht jedes mal erst HMW in den Vordergrund holen, dann das richtige Fenster aussuchen, es verstecken und dann Hide my Windows verkleinern. Darum sind einige Tastenkombinationen zum Ausblenden bzw. Einblenden voreingestellt. Diese Tastenkombinationen kann der Anwender natürlich auch seinen eigenen Bedürfnissen anpassen.

Hide my Windows anpassen

Die Standard-Hotkeys kann man sich relativ schnell merken. Es gibt immer jeweils eine Kombination, um ein Fenster zu verstecken. Und eine weitere, um das versteckte Fenster wieder sichtbar zu machen. Die Kombination „Umschalttaste-F1“ versteckt das derzeit aktive Windows-Fenster. Mit „Umschalttaste und Escape-Taste“ macht man die letzte Versteckaktion wieder rückgängig.

Noch radikaler geht Hide my Windows bei der Boss-Taste vor. Die Tasten „Alt und Escape“ zusammen gedrückt, schieben jedes geöffnete Fenster ins das Versteck. Selbst wenn der Boss nun die Fensterliste durchgeht und die Taskleiste kontrolliert – es ist nichts zu sehen! Ist er weg, rufen wir mit den Tasten „Umschalttaste, Alt- und Escapetaste“ alle versteckten Fenster wieder auf.

Doch HMW kann noch mehr. Wir können hier auch einstellen, dass bei der Benutzung des Bosskeys automatisch ein bestimmtes Programm geöffnet wird. Auf Wunsch sogar mit einer ausgewählten Datei. Es werden also alle verdächtigen Fenster versteckt und stattdessen ruft HMW einfach Excel mit den letzten Umsatzdaten auf.

Das kostenlose Programm kann also äußerst nützlich sein und wenn man sich die Zeit nimmt, die verschiedenen Einstellungen und Optionen mal durchzuprobieren, wird man sicher noch auf andere Anwendungsmöglichkeiten stoßen. Doch Vorsicht: Im Taskmanager sind auch versteckte Fenster immer noch als laufende Prozesse zu sehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

* gesponsorter Link