iBooks Author 2.0 versteht mathematische Formeln in LaTeX und MathML

Holger Eilhard 4

Im Rahmen von Apples „Education Event“ am 19.1.2012 in New York stellte Apple sein Autorentool für die ebenfalls neu vorgestellten digitalen Lehrbücher vor, die im iBookstore heruntergeladen werden können. Das Update auf Version 2.0 brachte im Rahmen des iPad-mini-Events eine Reihe von hilfreichen Neuerungen.

Bereits im Vorfeld der Vorstellung war die Rede von einem „GarageBand für E-Books“ und genau dies ist . Beim Start der Applikation kann – wie von den iWork-Anwendungen bekannt – aus aktuell sechs Vorlagen gewählt werden. Die Anwendung selbst ähnelt einer Mischung aus Pages und Keynote. Inhalte können wie gewohnt per Drag and Drop durch das Dokument bewegt werden.

Neben den eigentlichen Inhalten gibt es noch vier separate iBook-Eigenschaften, die es zu befüllen gilt. Neben dem Einfügen eines Einleitungsvideos können auch Buchtitel sowie das Inhaltsverzeichnis und Glossar angepasst werden. Die Kapitel des Inhaltsverzeichnisses und Inhalte des Glossars werden automatisch durch die Anwendung befüllt.

Natürlich finden sich auch die typischen Bedienflächen zum Einfügen von Medieninhalten im iBooks Author wieder. Die Einbindung von interaktiven Inhalten hat Apple durch eine Widget-Sammlung realisiert. Hierüber können unter anderem Galerien, Test-Fragen, 3D-Objekte, interaktive Karten oder HTML-Code eingebunden werden.

Das Dokument kann zum Testen an ein angeschlossenes iPad übertragen werden, auch der Export als PDF oder Text-Datei wird unterstützt. Der Export zum Lesen auf den eigenen iOS-Geräten mit Hilfe der iBooks-App ist ebenfalls möglich. Eine direkte Integration für das Einsenden an den iBookstore erleichtert das Veröffentlichen.

iBooks Author 2.0

Am 23. Oktober stellte Apple eine neue Version von iBooks Author vor, die eine Reihe von Updates mit sich bringt:

• Erstellen wunderschöner Bücher im Hochformat
• Einbetten individueller Schriften in Bücher für die umfassende Kontrolle über das Erscheinungsbild des Texts
• Hinzufügen weiterer interaktiver Elemente wie Scrollbalken und Pop-Over-Widgets
• Unterstützung für mathematische Ausdrücke mit der neuen nativen Gleichungsbearbeitung, die sowohl die LaTeX- als auch die MathML-Notation verwendet
• Automatische Medienoptimierung für das iPad
• Verbesserte Unterstützung für eingebettetes Audio, inkl. der Option, eine Audiodatei durch Tippen auf ein Bild wiederzugeben
• Verbesserte Arbeitsabläufe beim Veröffentlichen, einschließlich automatisches Erstellen von Leseproben und Prüfung vor der Freigabe
• Weitere von Apple designte Vorlagen
• Vergeben von Versionsnummern für Bücher
• Optimiert für die Unterstützung des Retina Displays der MacBook Pro-Computer
• Leistungsverbesserungen
• Verbesserte Benutzerfreundlichkeit

Tim Cook stellte in seiner Präsentation speziell die Bücher im Hochformat und das Einbetten von eigenen Schriften in den Vordergrund. Dazu kommt die Möglichkeit mathematische Formeln mit Hilfe von LaTeX und MathML einzubinden.

Mit Hilfe von hat nun jeder die Möglichkeit, seine Bücher in Apples Store zu veröffentlichen.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu iBooks Author 2.0

  • iBooks: Schnellerer Review und mehr Promo-Codes

    iBooks: Schnellerer Review und mehr Promo-Codes

    Der iBooks Store ist Apples Plattform für digitale Bücher und Schriftstücke. In einer E-Mail an die registrierten Autoren hat der Konzern einige interessante Änderungen angekündigt.
    Julien Bremer 2
  • iPad mini: Live-Ticker und Berichterstattung zum Apple Event

    iPad mini: Live-Ticker und Berichterstattung zum Apple Event

    Apple hat noch eine Zugabe in der Hinterhand: Nach der Vorstellung des iPhone 5, wird uns die kalifornische Kultmarke am morgigen Dienstag mit weiteren Produkten überraschen. GIGA berichtet wie gewohnt live und kompetent über die Neuankündigungen.
    Sven Kaulfuss 11
  • Infografik: Kann Apple unsere Bildungssysteme retten?

    Infografik: Kann Apple unsere Bildungssysteme retten?

    Apple ist nicht erst seit der Präsentation der neuen iBooks-Textbooks im Bildungsbereich aktiv. Neben dem bisher eher unterschätzten iTunes U bietet Apple auch einen speziellen Online Store für Schüler, Studenten und Bildungsinstitute. Weiters werden auch regelmäßig kleinere und größerer Schulprojekte rund um den Globus unterstützt.
    Ben Miller
  • iBooks Author: Apple präzisiert Lizenzabkommen

    iBooks Author: Apple präzisiert Lizenzabkommen

    Apple hat eine neue Version 2.0.1 seiner iBooks**-App veröffentlicht, die ein Problem beim Öffnen von iBooks-Textbüchern behebt. Bemerkenswerter ist allerdings eine Neuerung des Endbenutzer-Lizenzabkommens (EULA) der Mac-App iBooks Author**: Apple stellt klar, dass Autoren ihre Werke weiterhin über andere Portale als den iBookstore verkaufen können.
    Florian Matthey 6
  • Anleitung: Mit iBooks Author in den iBookstore

    Anleitung: Mit iBooks Author in den iBookstore

    Dank des jüngst präsentierten iBooks Author steht dem eigenen eBook-Bestseller kaum noch etwas im Wege. Selbstverleger können ohne größeren technischen Aufwand ein eigenes Werk im iTunes iBookstore anbieten, sogar die Kosten für solch ein Projekt sind durchaus überschaubar. So geht es kinderleicht vom Manuskript zum fertigen eBook-Titel.
    Flavio Trillo 4
  • iBooks: Bereits 350.000 Lehrbücher heruntergeladen

    iBooks: Bereits 350.000 Lehrbücher heruntergeladen

    Trotz Kritik an den Lizenzbestimmungen für Apples iBooks Author und dem daran hängenden Verkaufsmodell für Lehrbücher wollten sich viele Kunden die neuen eBooks persönlich ansehen. Erst am Donnerstag hatte Apple die auf iBooks 2 basierende Plattform für Lehrbücher vorgestellt.
    Holger Eilhard 3
  • Via Twitter: Microsoft macht sich über iBooks-Author-Lizenzbestimmungen lustig

    Via Twitter: Microsoft macht sich über iBooks-Author-Lizenzbestimmungen lustig

    Während Apples Produkte früher als „gute“ Alternative zum „bösen“ und übermächtigen Microsoft galten, steht der Mac-, iPhone- und iPad-Hersteller heute oft selbst in Kritik für das Ausnutzen seiner mittlerweile viel stärkeren Marktposition. Und so macht sich heutzutage Microsoft über Apples Geschäftspraktiken lustig – wie nun der Microsoft-PR-Chef Frank X. Shaw über die Lizenzbestimmungen von Apples neuem iBooks...
    Florian Matthey 46
  • Apple iBooks Author unter OS X Snow Leopard nutzen

    Apple iBooks Author unter OS X Snow Leopard nutzen

    iBooks Author ist das Apple-typisch einfache Werkzeug um iBooks zu gestalten. Doch Apple-typisch und ärgerlich ist auch die Beschränkung auf OS X Lion 10.7.2. Wir zeigen, wie man iBooks-Author auch unter Mac OS X Snow Leopard 10.6.8 installieren kann.
    Ralf Bindel 27
  • iBooks Author: eBooks dürfen nur im iBookstore verkauft werden

    iBooks Author: eBooks dürfen nur im iBookstore verkauft werden

    Am 19. Januar stellte Apple ein neues Programm für eBook-Autoren vor, welches die Veröffentlichung digitaler Werke kinderleicht macht. iBooks Author ist kostenlos im Mac App Store erhältlich. Das ist erfreulich, doch gibt es eine etwas versteckte Spielregel. Apple verlangt, dass alle Werke über den iBookstore verkauft werden.
    Flavio Trillo 15
  • Apples Education-Event: iBooks 2, iBooks Authors, iTunes U

    Apples Education-Event: iBooks 2, iBooks Authors, iTunes U

    Am 19. Januar um 16:00 Uhr hiesiger Zeit begrüßte Apples Phil Schiller die geladenen Gäste im Guggenheim Museum in New York. Das Unternehmen präsentierte iBooks 2.0, eine neue Version der e-Book-App für iOS sowie ein Programm zum kinderleichten Erstellen interaktiver E-Books. Auch iTunes U erfuhr ein Update und kommt nun mit einer eigenen App daher.
    Flavio Trillo 9
  • Apple startet Kampf um den Schulranzen

    Apple startet Kampf um den Schulranzen

    Jetzt hat sich Apple die Schulkinder als neue Zielgruppe ausgesucht. Auf dem eben durchgeführten Apple-Event in New York hat das Unternehmen gezeigt, wie es in die Schulranzen dieser Welt gelangen will.
    Sebastian Trepesch 20
* Werbung