Passend zum neuen 21,5-Zoll-iMac mit 4K-Display hat Apple auch ein entsprechendes Update für die Videoschnitt-Software iMovie vorgestellt, das das Bearbeiten von 4K-Material erlaubt.

 

iMovie

Facts 

Wer beispielsweise ein neues iPhone 6s sein Eigen nennt, kann nun auf dem 21,5-Zoll-iMac mit Hilfe von iMovie die 4K-Filme bearbeiten, die mit der jüngsten iPhone-Generation aufgezeichnet wurden.

Für diejenigen, die die Bearbeitung ihrer Clips bereits auf dem iPhone begonnen haben, gibt es ebenfalls Grund zur Freude: iMovie auf dem Mac kann nun die Projekte der iOS-Version importieren. So können Projekte bereits auf dem iOS-Gerät begonnen und später auf einem Mac abgeschlossen werden. Hierfür wird iMovie für iOS in Version 2.2 oder neuer vorausgesetzt.

Apple nennt folgende Updates in iMovie 10.1:

  • Erstellen und Bereitstellen von Filmen in beeindruckender 4K-Auflösung (3840 x 2160) auf kompatiblen Mac-Computern (1)
  • Erstellen und Bereitstellen von Filmen in 1080p HD mit 60 Bildern pro Sekunde für flüssige, realtitätsnahe Aktion
  • Importieren von Filmen und Trailern aus iMovie für iOS (Version 2.2 oder neuer), sodass Sie die Bearbeitung auf einem iOS-Gerät beginnen und auf einem Mac-Computer abschließen können
  • Die überarbeitete Mediendarstellung zeigt Ihnen mehr Inhalte Ihrer Mediathek beim Durchsuchen Ihrer Videos und Fotos
  • Mit der Projektdarstellung können Sie Filme und Trailer einfacher finden und öffnen
  • Mit Tabs haben Sie in der Übersicht beim Bearbeiten eines Films schneller Zugriff auf Titel, Hintergründe, Übergänge und Musik
  • Option zum Ausblenden der Übersicht beim Bearbeiten eines Films
  • 10 zusätzliche Filter aus iMovie für iOS
  • 4K-Videos werden bei der Bearbeitung von Filmen auf einem iMac mit Retina 5K-Display pixelgenau angezeigt

(1) Der 4K-Export benötigt einen Mac von 2011 oder neuer mit mindestens 4 GB RAM. Die 4K-Wiedergabe in voller Auflösung wird auf einem iMac mit Retina-Display und Mac Pro (2013 oder neuer) mit angeschlossenem 4K-Display unterstützt.

Das kostenlose Update ist ab sofort im App Store zu finden. iMovie ist seit einiger Zeit kostenlos für die Besitzer neuerer Macs verfügbar. Für alle anderen schlägt iMovie mit 14,99 Euro zu Buche:

Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Holger Eilhard
Holger Eilhard, GIGA-Experte für iPhone, iPad, Mac und alles andere zum Thema Apple.

Ist der Artikel hilfreich?