Zwar bestand Twitter lange vor Instagram & Co., scheinbar kann der Fotosharing-Dienst jedoch mehr Nutzer anlocken (300 Millionen aktive Nutzer im Monat) als der Microblogging-Dienst. Zusätzlich gab man ein neues Feature in Aussicht, womit es Fakes schwerer haben sollen.

 

Instagram

Facts 

Instagram hatte gegenüber Twitter zum Start einen entscheidenden Vorteil: Fotos ließen sich auf der hierfür entwickelten Plattform deutlich einfacher teilen. Denn noch vor einiger Zeit hatte der Microblogging-Dienst mit dem blauen Vogel nur Drittanbieter-Dienste vorzuweisen, die einen Foto-Upload anboten.

Instagram & Twitter: Nach Facebook-Kauf endete „Partnerschaft“

Vor zwei Jahren kaufte Facebook die lange für iOS exklusiv erhältliche App sowie den Dienst Instagram für eine Milliarde Dollar. Twitter spaltete sich danach von dem Dienst komplett ab, vorher wurden die Bilder als Vorschau bei dem Microblogging-Dienst angezeigt, außerdem war die Suche von Twitter-Kontakten bei Instagram durch die Deaktivierung der entsprechenden Schnittstelle nicht mehr möglich.

Doch die immer noch rasant wachsende Plattform ist nicht aufzuhalten und überholte nun sogar Twitter: Mit 300 Millionen monatlich aktiven Nutzern hat Instagram laut Zahlen von Statista 16 Millionen mehr aktive Nutzer als Twitter. Dies liegt vielleicht auch am Selfie-Trend, der zwar irgendwie unbeliebt ist, aber trotzdem von vielen Menschen beigewohnt wird.

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
25 haarige Kerle beweisen, dass Männer die besseren Mädchen sind

Instagram bietet künftig verifizierte Profile

Außerdem kündigte Instagram an, künftig verifizierte Profile, wie auch Facebook, Twitter & Co., anbieten zu wollen. So haben es Fake-Profile beliebter Promis schwieriger, sich zu etablieren.

Quelle: Instagram

Martin Malischek
Martin Malischek, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?