Instagram-Account deaktivieren – so geht's

Thomas Kolkmann 1

Wer sich eine Auszeit von der Foto-Sharing-Plattform nehmen möchte, muss nicht gleich zu der drastischen Lösung übergehen und sein gesamtes Instagram-Profil löschen. Wer vielleicht später doch noch einmal zurückkehren möchte, kann auch einfach nur seinen Instagram-Account deaktivieren. Wie das funktioniert, erklären wir euch in folgendem Howto.

So deaktiviert ihr euren Instagram-Account.

Wie es auch bei dem sozialen Netzwerk Facebook – zu dem Instagram seit 2012 gehört – schon längere Zeit möglich ist, muss man seinen Account nicht zwingend löschen, wenn man mal etwas Abstand vom ständig vernetzten Leben haben möchte. Stattdessen kann man den Instagram-Account für eine unbestimmte Zeit einfach deaktivieren.

Der Vorteil hierbei ist, dass ihr eure Bilder, Kommentare, „Gefällt mir“-Angaben sowie eure eigenen Favoriten und alles weitere behaltet, wenn ihr den Account in der Zukunft wieder aktivieren möchtet.

Zu den aktuellen Smartphone-Bestsellern | Amazon *

Instagram Account deaktivieren – so geht’s

Ihr könnt euren Instagram-Account jederzeit deaktivieren und auch reaktivieren – ihr müsst also keine Zeitspanne einstellen oder dürft erst nach einer bestimmten Zeit wieder zurückkehren. Das Deaktivieren des Accounts funktioniert jedoch nur über die Webseite im Browser (am PC, Smartphone oder Tablet) – in der Instagram-App gibt es die Optionen um den Account zu deaktiveren nicht.

Um eurer Instagram-Profil vorrübergehend zu deaktivieren, geht ihr wie folgt vor:

  1. Geht mit eurem Browser auf instagram.com und meldet euch mit euren Account-Daten an.
  2. Klickt auf euer Profilbild (oben rechts).
  3. Wählt nun die Option „Profil bearbeiten“ aus.
  4. Unten rechts findet ihr nun „Mein Konto vorläufig deaktivieren“, klickt darauf.
  5. Nun müsst ihr aus dem Dropdown-Menü einen Grund für die Deaktivierung wählen.
  6. Abschließend müsst ihr euer Passwort erneut eingeben und dann auf den Button „Konto vorübergehend deaktivieren“ klicken.

Wer noch etwas mehr Hilfe benötigt, kann sich hier unsere detaillierte Bild-für-Bild-Anleitung anschauen:

Bilderstrecke starten
4 Bilder
So deaktiviert ihr euren Instagram-Account.

Nun ist euer Instagram-Profil deaktiviert. Euer Account sowie die Bilder und Kommentare sind nun für andere vorerst verborgen.

Wer vor der Deaktivierung noch einige Erinnerungen sichern will, sollte sich folgendes Video zum Instagram-Downloader „4K-Stogram“ anschauen:

4K Stogram - Instagram Downloader.

Instagram-Account wieder aktivieren

Wenn ihr euren Instagram-Account deaktiviert (nicht gelöscht!) habt, könnt ihr ihn ganz einfach reaktivieren. Dazu müsst ihr euch nur wieder bei Instagram mit euren alten Konto-Daten anmelden. Danach ist euer Profil wieder in dem Zustand, wie ihr es zuletzt vorgefunden und eingestellt habt.

 

Hierbei ist zu beachten, dass ihr euren Account nur einmal wöchentlich deaktivieren könnt! Wenn ihr euch also in derselben Woche wieder anmeldet, in der ihr den Account deaktiviert habt, könnt ihr euer Profil erst wieder in der nächsten Woche deaktivieren.

Wenn die Deaktivierung noch keine 24 Stunden her ist, kann es passieren, dass die Reaktivierung nicht sofort klappt. In diesem Fall müsst ihr etwas Geduld aufbringen und es später nochmals versuchen.

Hat sich eure Social-Media-Nutzung durch den Facebook-Skandal geändert?

Der Skandal um Facebook hat im Internet große Wellen geschlagen. Viele Nutzer wollen sich von Facebook und anderen sozialen Netzwerken abmelden. Wie steht ihr zu dem Thema? Hat der Facebook-Skandal eure Social-Media-Nutzung beeinflusst?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Windows 10

    Windows 10

    Microsoft hat Windows 10 offiziell am 29. Juli 2015 veröffentlicht. Die Benutzeroberfläche ist eine Mischung aus Windows 8 und 7. Auch gibt es viele neue Funktionen, die durch halbjährliche Funktions-Updates regelmäßig erweitert werden. Hier findet ihr alle Informationen und Fakten zu Windows 10.
    Robert Schanze 6
  • ALDI Talk mit Eplus aufladen – so geht‘s

    ALDI Talk mit Eplus aufladen – so geht‘s

    Die ALDI-Talk-Karte ist die Prepaid-Karte des bekannten Supermarkts ALDI. ALDI bietet die Karte in Zusammenarbeit mit dem Mobilfunkanbieter Eplus an – deswegen könnt ihr ALDI Talk auch mit Eplus aufladen. Wir zeigen, wie das geht und beantworten zudem die Frage, ob das auch mit einer O2-Guthabenkarte funktioniert.
    Robert Schanze 2
* gesponsorter Link