IE - Was ist der Internet Explorer?

Holger Blessenohl

Was ist der Internet Explorer? Eine schnelle Antwort könnte lauten: Der IE oder MSIE ist eine gebräuchliche Abkürzung für den Webbrowser des Software-Unternehmens Microsoft. MSIE steht dabei für MicroSoft Internet Explorer und kann sich daher nur auf die Internet Explorer-Generationen bis IE6 beziehen. Seit IE 7 lautet die offizielle Bezeichnung von Microsoft Windows Internet Explorer.

Geschichte des IE – Vom Browserkrieg zum IE 10

Was ist der Internet Explorer nun aber genauer? Der IE gehört heute zu den ältesten Browsern für das World Wide Web überhaupt. Der IE Version 1.0 erschien 1995 als Teil eines Erweiterungspaketes für Windows 95, wurde aber zügig für andere Plattformen, damals z.B. auch für Mac und sogar Unix, weiterentwickelt und mit neuen Funktionen versehen. Noch im selben Jahr 1995 erschien der Internet Explorer 2, 1996 Version 3.

Internet Explorer 6

Dabei verteilte Microsoft den IE im sogenannten Browserkrieg kostenlos, um mit dem fortschrittlicheren, aber kostenpflichtigen Netscape Navigator mithalten zu können. Spätestens mit dem IE 6, der 2001 als Webbrowser für Windows XP erschien, hatte der Internet Explorer den Browserkrieg gewonnen und wurde fünf Jahre lang der marktbeherrschende Browser.

Erst 2006 gab es die nächste Generation des IE. Mit dem Internet Explorer 7 konnte der IE wieder Anschluss an die aktuelle Browsertechnologie gewinnen, nachdem der Firefox mit Tabbed Browsing und einem schlanken Programm immer mehr User überzeugen konnte. Auch der Internet Explorer 8 und bis hin zum aktuellen Internet Explorer Download konnten wieder überzeugen. Zusammen mit dem kommenden Windows 8 wird auch der IE mit dem Internet Explorer 10 die nächste Generation erreichen.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Netflix in Full HD gucken: Augen auf bei Browser- und Gerätewahl.

Die Besonderheiten des IE – Was ist der Internet Explorer?

Kommen wir noch einmal zurück zur Ausgangsfrage: Was ist der Internet Explorer? Der IE ist bis heute der weltweit meistgenutzte Browser, auch wenn er inzwischen Marktanteile an andere starke Marktteilnehmer wie Mozilla Firefox und Google Chrome verloren hat. Nachdem Microsoft anfangs häufig kritisiert wurde, weil mit der marktbeherrschenden Stellung des IE proprietäre eigene Webstandards durchgesetzt wurden, ist der IE inzwischen – nach der Kehrtwendung beim IE 7 – weitgehend W3C-konform. Insbesondere der neue IE10 unterstützt vollständig die neuen Webtechnologien HTML5 und CSS3.

Internet Explorer 10

Ein Unterschied zu anderen Browser ergibt sich auch aus der Tatsache, dass der IE sehr eng mit dem Windows-Betriebssystem verbunden ist. Dadurch ist es zum Beispiel nicht möglich, den IE vollständig aus dem (Windows-)System zu entfernen. Hier kann man lesen, wie man dennoch den Internet Explorer deinstallieren kann oder ein Internet Explorer Update durchführt. Auch wenn der Internet Explorer nicht mehr funktioniert, muss man andere Strategien suchen, um den IE zu reparieren.

Für viel Aufsehen sorgte mitunter auch die Internet Explorer Werbung. Während die Werbung für den IE8 wegen Plagiat-Verdachts kritisiert wurde, machte der Werbeclip  für den IE9 den englischen Sänger Alex Clare und seinen Song Too much berühmt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Adobe Flash Player

    Adobe Flash Player

    Hier zum Download bekommt ihr den Adobe Flash Player als Plugin für die Browser Firefox, Chrome, Opera und Safari, das diese in die Lage versetzt, auf Webseiten verwendete Flash-Inhalte wiederzugeben.
    Marvin Basse 14
  • FreeFileSync

    FreeFileSync

    Der FreeFileSync Download ist ein einfach zu bedienendes Tool zur Synchronisierung von Dateien und Ordnern zwischen verschiedenen Laufwerken und Rechnern.
    Marvin Basse
* Werbung