Einfacheres Video-Sharing: Apple arbeitet an neuen Social-Networking-Features

Holger Eilhard

Vom großen Snapchat- und Instagram-Kuchen will sich laut einem neuen Bericht nun auch Apple selbst ein eigenes Stück abschneiden. Zentraler Bestandteil soll eine iOS-App zum Bearbeiten und Teilen von Videos sein.

Wie Bloombergs Mark Gurman berichtet, sollen die noch frühen Pläne für die neue App eine Reaktion auf Facebook und Snapchat sein.

Apple zielt bereits mit der deutlich überarbeiteten Nachrichten-App in iOS 10 klar auf die Konkurrenz in Form des Facebook Messengers und WeChat ab.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Das ist CarPlay 2017 – die Schnittstelle zwischen iPhone und Auto

Ziel der neuen App soll das einfache Aufzeichnen und Editieren von Videos sein. Um die Videos interessanter zu machen, sollen auch Filter und Textblöcke – ähnlich wie bei Snapchat – hinzugefügt werden können. Diese so erstellten Videos können dann direkt an die eigenen Kontakte verschickt oder in Sozialen Netzwerken geteilt werden. Ein existierender Prototyp der App soll laut Bloombergs Quellen – wie bei Instagram – quadratische Videos aufzeichnen.

Aktuell plant Apple diese Funktionen in Form einer eigenständigen App anzubieten. Denkbar sei aber auch eine Integration in die bereits existierende Kamera-App. Geplant sei derzeit eine Vorstellung im kommenden Jahr – sofern Apple sich nicht anders entscheidet und die App wieder einstampft.

Geleitet wird das Projekt angeblich von Joe Weil, der vormals Präsident einer Videoproduktionsfirma in New York war und laut seinem LinkedIn-Profil seit Dezember 2015 bei Apple arbeitet. Seine Abteilung war zuvor für die Entwicklung von Final Cut Pro und iMovie verantwortlich.

Tiefere Einbindung von „Sozialen Features“

Neben der Video-App soll Apple im vergangenen Jahr auch eine Reihe weitere „Soziale Features“ für iOS entwickelt und getestet, die aktuell noch nicht verfügbar sind.

Ein Feature soll beispielsweise den Proaktiven Assistenten erweitern, der seit 2015 in iOS enthalten ist und unter anderem Apps vorschlägt, die der Anwender nutzen will.

Die neue Erweiterung des Assistenten soll eine bessere Verbindung zwischen den iOS-Nutzern und ihren Kontakten ermöglichen. So soll es beispielsweise eine einfache Übersicht aller Interaktionen mit verschiedenen Freunden geben.

In einem Fenster sollen so etwa alle Text-Nachrichten, E-Mails und sonstige Interaktionen in Sozialen Netzwerken mit einem Freund zu sehen sein.

Die Entscheidung ob diese Features letztendlich ihren Weg ins finale iOS finden, liegt jedoch bei einem Team, dass entscheidet, ob die Funktionen die Privatsphäre der Anwender schützen oder nicht. Sollte ein Feature zu weit gehen, hat dieses Team das Recht ein Veto einzulegen.

iPhone 7: Die Gerüchte im Überblick

iPhone 7: Zusammenfassung der Gerüchte im Video.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung