iOS 10 bringt RAW-Foto-Aufnahme und -Bearbeitung

Holger Eilhard

iOS bietet bereits seit einiger Zeit die Möglichkeit RAW-Fotos zu importieren. Das Bearbeiten der Fotos war jedoch bislang auf die eingebetteten JPEG-Daten limitiert. Mit iOS 10 soll sich dies nun ändern.

In der Keynote am vergangenen Montag war der Hinweis auf die neuen RAW-Funktionen in iOS 10 auf einer Übersicht versteckt. Details zu den Neuerungen gab es nun im Rahmen der WWDC 2016 in Session 501 mit dem Titel „Advances in iOS Photography“ („Fortschritte in der iOS-Fotografie“).

In der Session beschreibt Apple die Verfügbarkeit der RAW-Funktionen in der kommenden iOS-Version. So wird die Aufnahme von Bildern im RAW-Format in iOS 10 nur von der hinteren Kamera im iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone SE und dem iPad Pro 9,7″ unterstützt. Als mögliche Aufnahme-Formate werden RAW, RAW + JPEG und DNG genannt.

Das RAW-Format erlaubt tiefergehende Bearbeitungsfunktion als es beispielsweise bei einem komprimierten JPEG-Foto der Fall ist.

Am heutigen Donnerstag wird Apple in Session 505 weitere Details zu den Live-Photo-Features und dem RAW-Processing mit Core Image zeigen.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Das ist CarPlay 2017 – die Schnittstelle zwischen iPhone und Auto

iPhone 7: Die Gerüchte im Überblick

iPhone 7: Zusammenfassung der Gerüchte im Video.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung